Stand: 06.12.2019 15:04 Uhr

Bodenwerder-Polle: Firmen zahlen weiter für Gäste

Der Rat der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle (Landkreis Holzminden) hat am Donnerstagabend entschieden, dass eine umstrittene Tourismussteuer für Gewerbetreibende weiter eingezogen wird. Der Plan, die Abgabe zu streichen, fand keine Mehrheit. Seit 2018 müssen Unternehmen, die am Tourismus im Weserbergland verdienen, einen Beitrag zahlen. Davor wurden die Gäste zur Kasse gebeten.

CDU-Antrag zur Aussetzung bekommt keine Mehrheit

Die örtliche CDU hatte den Antrag, die Steuer zum 1. Januar 2020 auszusetzen, in den Rat eingebracht. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, seien viele Bürger offenbar davon ausgegangen, dass dieser angenommen werde. Bürgermeisterin Tanya Warnecke (CDU) hatte vehement dafür geworben, da die Region strukturschwach sei und der Beitrag für die Wirtschaft einen Wettbewerbsnachteil darstelle. Weil allerdings mehrere CDU-Ratsmitglieder bei der Abstimmung krank gewesen sind, setzten sich SPD und Grüne durch.

Viele Unternehmer empfinden die Abgabe als ungerecht

Ein Dachdeckermeister sagte, sein Unternehmen profitiere nicht vom Tourismus und habe fast alle Kunden außerhalb der Samtgemeinde. Der Betreiber eines Veranstaltungssaals schimpfte, es sei ungerecht, die Abgabe am Gesamtumsatz festzumachen, anstatt konkrete Einnahmen aus dem Tourismus als Bemessungsgrundlage zugrunde zu legen.

Weitere Informationen
Eine Figur des Lügenbarons Münchhausen auf einer Kanonenkugel vor dem Eingang zum Münchhausen-Museum in Bodenwerder. ©  imago/Schöning

Bodenwerder: Zu Besuch bei Münchhausen

Fast jedes Kind hat schon vom Lügenbaron Münchhausen gehört. Gelebt hat er einst im hübschen Weserstädtchen Bodenwerder. Dort trifft man ihn noch auf Schritt und Tritt. (06.06.2018) mehr

Radfahrer am Anleger Reileifzen der Weser-Schifffahrt © Weserbergland Tourismus e.V. Foto: Weserbergland Tourismus e.V.

Durchs Weserbergland bis Porta Westfalica

Vorbei an Burgen und Schlössern führt die Tour durch die Heimat von Münchhausen und eine märchenhafte Hügellandschaft. Für Radler geht es trotzdem meist eben voran. (07.04.2016) mehr

Ein Denkmal auf einer Wiese © NDR Foto: Wilhelm Purk

Bodenwerder: Eine Kleinstadt schrumpft

Bodenwerder im Kreis Holzminden hat in den letzten 15 Jahren ein Zehntel seiner Bevölkerung verloren. Immer mehr Geschäfte schließen, die Einwohner fürchten um die Zukunft ihres Ortes. (18.07.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 06.12.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Herbert Diess spricht bei einer VW-Veranstaltung. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Showdown bei VW bleibt vorerst aus: Kein Beschluss zu Diess

Am Dienstagabend tagte die Aufsichtsratsspitze. Zur Zukunft von VW-Chef Diess wurde noch keine Entscheidung getroffen. mehr

Das Bild zeigt eine Raststätte aus der Vogelperspektive. © NDR

Lkw-Fahrer dürfen jetzt wieder in Autohöfen einkehren

Im November mussten sie ihre Mahlzeiten im Lkw zu sich nehmen. Das hat sich mit der neuen Corona-Verordnung geändert. mehr

Ein Busfahrer steuert einen Linienbus in Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Busfahrer im Landkreis Peine streiken für mehr Geld

Mehrere Buslinien fallen heute aus. Der Landkreis bittet Eltern, ihre Kinder selbst zur Schule zu bringen. mehr

Hinweisschilder deuten auf der Bundesautobahn 7 zwischen Bad Fallingbostel und dem Autobahndreieck Walsrode im Heidekreis auf eine Baustelle hin. © dpa - picture alliance Foto: Holger Hollemann

Ausbau der A7 kostet erheblich mehr als geplant

Die Gesamtsumme steigt um 74 Millionen Euro. Gründe sind der Mehraufwand für den Artenschutz und archäologische Funde. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen