Katharina Malek, Referentin für Montanarchäologie des Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege, untersucht Spuren der alten Bergleute in einer frühneuzeitlichen Strecke im Bergwerk Rammelsberg. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Bergbau im Rammelsberg in Goslar noch älter als gedacht

Stand: 03.06.2021 13:56 Uhr

Die Geschichte des Bergbaus muss umgeschrieben werden. Davon sind niedersächsische Archäologen nach einem spektakulären Fund im ehemaligen Erzbergwerk Rammelsberg überzeugt.

Das ehemalige Bergwerk in Goslar ist einer der Anziehungspunkte für Touristen und Besucher im Harz. 1992 wurde es mit der Altstadt von Goslar zum UNESCO-Welterbe erklärt. Einer der Gründe: Es ist das einzige Bergwerk weltweit, das 1.000 Jahre ununterbrochen in Betrieb war. Wirklich belastbare Belege gab es dafür allerdings nie, nur Vermutungen. Früheste schriftliche Quellen gibt es erst aus dem 13. Jahrhundert. Frühere archäologische Funde gab es bislang auch nicht. Das hat sich nun geändert.

Forscher datieren Stollen auf das 9. bis 10. Jahrhundert

Fachleute vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege wollten eigentlich die Geschichte der Erzsuche weiter erforschen. Dabei entdeckten sie im Erzbergwerk Rammelsberg zufällig ein Stück Leder. Abgelegt in einer Nische in einem vermeintlich unzugänglichen Schacht unter Tage. Seit Jahrhunderten hatte den niemand betreten, sagte Archäologin Katharina Malek am Donnerstag bei der Vorstellung der Forschungsergebnisse. Mit Hilfe des Lederfundes datierten die Forscher diesen Bereich des Rammelsbergs auf das 9./10. Jahrhundert.

Ältester heute noch zugänglicher Gruben-Bereich

Damit sei es gelungen, den ältesten direkten archäologischen Nachweis für den Bergbau im Rammelsberg zu erbringen. Die bergbaulichen Aktivitäten reichten dort also offenbar viel weiter zurück als bislang wissenschaftlich angenommen: um etwa 300 Jahre. Die Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz wird noch deutlicher: Es sei der älteste heute noch zugängliche Gruben-Bereich eines mittelalterlichen Bergwerks in Deutschland.

Weitere Informationen
Vor einem Gebäude steht ein Schild mit der Aufschrift Landesmuseum Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Museen in Niedersachsen empfangen wieder Besucher

"Hungrig auf Kultur": Wegen niedriger Inzidenzen können die Menschen vielerorts wieder in die Museen. (21.05.2021) mehr

Blick auf das Bergwerk Rammelsberg © GOSLAR marketing gmbh

Bergbau-Geschichte am Rammelsberg erleben

Mehr als 1.000 Jahre wurde am Rammelsberg in Goslar Bergbau betrieben. Heute sind die historischen Anlagen Weltkulturerbe und Museum. (23.10.2020) mehr

Altstadtführung in Goslar © GOSLAR marketing gmbh

Goslar: Kulturstadt am Harz

Kaiserpfalz, Erzbergwerk und viel Fachwerk: Zeugnisse aus Goslars langer Geschichte sind bei einem Rundgang überall sichtbar. Tipps für einen Besuch der UNESCO-Welterbe-Stadt. (20.07.2020) mehr

Die Kaiserpfalz in Goslar © Goslar marketing gmbh

Zentrale der Macht: Die Kaiserpfalz in Goslar

In dem romanischen Bau machten die deutschen Kaiser einst Weltpolitik. Heute zählt die Kaiserpfalz mit der Altstadt von Goslar und dem Rammelsberg zum UNESCO-Welterbe. (09.07.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 03.06.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Auspuff eines Volkswagen-Pkw ist vor der Silhouette des VW-Verwaltungshauses in Wolfsburg zu sehen. © picture alliance/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Dieselskandal: Ermittler durchsuchen Räume von VW und IAV

Hintergrund ist eine mögliche Beteiligung von Continental-Mitarbeitern in der Affäre um manipulierte Abgas-Software. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen