Olaf Lies (SPD), Minister für Wirtschaft und Verkehr in Niedersachsen, stellt auf einer Pressekonferenz die Kriterien für Unterstützungsfonds für Unternehmen vor. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Lies will Wasserstoff-Pipeline aus Norwegen ins Land holen

Stand: 05.01.2023 16:35 Uhr

In Niedersachsen könnte zukünftig noch mehr Wasserstoff ankommen. Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) macht sich für Wilhelmshaven als Ziel einer Pipeline aus Norwegen stark.

Niedersachsen sei als Standort aufgrund der Lage ideal geeignet, erklärte Lies. Gerade der Seeweg biete sich an, um den Wasserstoff weiterzuverteilen. Auch könne er in Niedersachsen unterirdisch gut gespeichert werden. Und dann gehe es natürlich auch darum, Wilhelmshaven als Importstandort zu stärken. Da komme so eine Pipeline neben dem LNG-Terminal ganz gelegen, erklärt der Wirtschaftsminister. Er hofft, dass sich noch mehr Firmen im Land ansiedeln: "Wir haben einen weiteren Standortvorteil in Niedersachsen. Wir sind das Tor zur Energie - und Industrie folgt eben am Ende auch der Energie." Anstelle von fossilen Gasen sollen nach Wilhelmshaven künftig verstärkt sogenannte grüne Gase, wie mit Ökostrom erzeugter Wasserstoff, importiert werden.

VIDEO: Wasserstoff-Terminals im Norden geplant (29.12.2022) (5 Min)

Norwegen Deutschlands wichtigster Energielieferant

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) besucht derzeit Norwegen. Dort hat er unter anderem ein Papier zu Produktion und Import von grünem Wasserstoff unterzeichnet. Dieser gilt als besonders wichtig für den klimafreundlichen Umbau der Wirtschaft, weil bei der Produktion erneuerbare Energien zum Einsatz kommen. Der Bundesregierung zufolge ist Norwegen inzwischen Deutschlands wichtigster Energielieferant.

Weitere Informationen
Der Hinweis "Wasserstoff" ist an einem Rohr angebracht. © picture alliance/dpa/Bernd Weißbrod Foto: Bernd Weißbrod

Bund und Land investieren Milliarden in Wasserstoff-Projekte

Zwölf Projekte sollen in Niedersachsen gefördert werden. Hier sind die Voraussetzungen für grünen Wasserstoff günstig. (31.08.2022) mehr

Peter Thie von ExxonMobil steht am Eruptionskreuz vom Erdgasföderplatz Goldenstedt Z23. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Niedersachsen nimmt 126,8 Millionen mit Gas und Öl ein

Laut Wirtschaftsministerium habe das Land im Januar 2022 zunächst mit 22 Millionen Euro aus Förderabgaben gerechnet. (02.01.2023) mehr

Robert Habeck an einem Rednerpult. © Screenshot
1 Min

Erneuerbare Energie: Robert Habeck in Norwegen

Ab 2030 soll Wasserstoff von Norwegen nach Deutschland gelangen. Die Gewinnung von "blauem" Wasserstoff ist jedoch umstritten. 1 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.01.2023 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Michael Fritsch, Kriminalhauptkommissar von der niedersächsischen Zentralstelle Technische Prävention, sitzt während einer Pressekonferenz über Einbruchszahlen in Niedersachsen im Innenministerium. © picture alliance/dpa Foto: Holger Hollemann

"Reichsbürger"-Terrorismus? Ex-Polizist aus Hannover vor Gericht

War ein bewaffneter Umsturz sein Ziel? Heute beginnt der Prozess um die führenden Köpfe der "Reichsbürger"-Gruppe um Prinz Reuß. mehr