Keine Mehrheit für Rot-Grün in Niedersachsen: Die Reaktionen

Stand: 14.11.2023 15:57 Uhr

Eine NDR Umfrage zeigt die politische Stimmung in Niedersachsen: Die CDU ist aktuell stärkste Kraft, die SPD rutscht auf Platz zwei. So bewerten die Parteien das Stimmungsbild.

Seit einem Jahr regieren SPD und Grüne in Niedersachsen zusammen, doch der Rückhalt für dieses Bündnis schwindet. Die neue NDR Umfrage von Infratest Dimap zeigt: Wäre am Sonntag Landtagswahl, hätte Rot-Grün keine Mehrheit mehr. Die CDU könnte die Regierung bilden. Leichte Verluste gibt es bei den Grünen, die AfD legt kräftig zu und die FDP würde mit fünf Prozent wieder in den Landtag einziehen. Die Reaktionen aus den Parteien:

Weitere Informationen
Eine Grafik zeigt die Ergebnisse der Sonntagsfrage im November 2023. © ARD/NDR/infratest-dimap

NDR Umfrage: Rot-Grün verliert Mehrheit in Niedersachsen

Ein Jahr nach der Landtagswahl hat sich die politische Stimmung deutlich verändert. Stärkste Kraft wäre die CDU. Deutlich zugelegt hat die AfD. mehr

Sebastian Lechner (CDU):

"Rot-Grün hat in Niedersachsen keine Mehrheit mehr. Die CDU ist aktuell wieder stärkste Kraft und ohne uns könnte keine Regierung gebildet werden. Für ein besseres Niedersachsen arbeiten wir jeden Tag weiter hart und werben um das Vertrauen der Menschen."

Stephan Weil (SPD):

"Die Zahlen für die SPD sind alles andere als zufriedenstellend und da helfen mir persönliche Werte auch nicht so viel. (…) Das Thema Migration ist inzwischen eines, das alles andere bei Weitem übertrifft. Das ist nun ausgerechnet aber auch ein Thema, wo wir als Landespolitik natürlich nicht darüber zu entscheiden haben, wie viele Menschen zu uns kommen. (…) Es ist für mich persönlich ein sehr gemischtes Bild nach dieser Umfrage."

Stefan Marzischewski-Drewes (AfD):

"Wir haben das der allgemeinen politischen Lage zu verdanken. Immer mehr Menschen erkennen, dass die Altparteien das ursächliche Problem der Situation sind, sei es die schlechten Schulen, sei es die Einwanderungspolitik, sei es der wirtschaftliche Niedergang - und immer mehr erkennen in der Farbe Blau der AfD die Hoffnung und die Zukunft."

Julia Willie Hamburg (Grüne):

"Wir haben eine Situation, in der Menschen sehr konfrontiert sind mit verschiedenen Krisensituationen und wirklich Angst haben vor der Zukunft. Und hier muss man konstatieren, dass offensichtlich viele Menschen den Grünen derzeit nicht zutrauen, diese Antworten zu geben. Nun sind wir in Niedersachsen an der Regierung und werden durch unser Handeln die Situation der Menschen vor Ort spürbar verbessern."

Konstantin Kuhle (FDP):

"Wir freuen uns natürlich, dass da eine 5 steht. (…) Die FDP fehlt im Landtag. Das ist ein bisschen Motivation, weiter zu machen. Mehr geht immer. Wir arbeiten dran, aber in schwierigen Zeiten, in denen man auf Bundesebene Verantwortung übernimmt, da ist es eben manchmal so, dass die Umfragen auch nicht so gut sind."

 

Weitere Informationen
Der Sonnenaufgang leuchtet über einem Windenergiepark. © picture alliance/dpa/Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

Rot-Grün will mit neuem Gesetz mehr Windenergie für Niedersachsen

Der Landtag hat am Mittwoch zum ersten Mal über das neue Windenergie-Gesetz diskutiert. Das Ziel: klimaneutral bis 2040. (08.11.2023) mehr

Stephan Weil (SPD) und Julia Willie Hamburg (Bündnis 90/Die Grünen) zeigen den Koalitionsvertrag von SPD und Grünen in Niedersachsen, nachdem sie diesen unterzeichnet haben. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Ein Jahr Rot-Grün: Wie steht es um das Wunschbündnis?

Was die niedersächsische Landesregierung geleistet hat und was auf der Strecke blieb - NDR Niedersachsen zieht Bilanz. (07.11.2023) mehr

Die Abgeordneten sitzen im Niedersächsischen Landtag. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Haushalt: Regierung will investieren - CDU kritisiert "Stillstand"

Für das Jahr 2024 stehen 42,3 Milliarden Euro bereit. Lehrer bekommen mehr Geld, der Wohnungsbau soll gefördert werden. (13.09.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 14.11.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

SPD

CDU

FDP

Grüne

AfD

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Igel sitzt im Gras. © NDR Foto: Sabine Richter

Beschließt Wiesmoor ein Nachtfahrverbot für Mähroboter?

Damit sollen Igel besser geschützt werden. Ratsherr möchte Wiesmoor zu einem "Leuchtturm" des Igelschutzes machen. mehr