Ein Johanniter-Mitarbeiter bringt Schülerinnen und Schülern die Reanimation bei. © picture alliance Foto:  Jochen Tack

Johanniter: Kinder sollen Erste Hilfe an Schule lernen

Stand: 08.09.2023 17:41 Uhr

Die Johanniter-Unfall-Hilfe fordert Reanimationskurse ab der siebten Klasse an Schulen in Niedersachsen und Bremen. Das Kultusministerium reagiert zurückhaltend auf die Forderungen.

Die Johanniter wünschen sich, dass das Thema Wiederbelebung als Pflichtstoff in die Lehrpläne aufgenommen wird. Das Wissen solle Schülerinnen und Schülern von der siebten bis zur zehnten Klasse in zwei Unterrichtsstunden pro Schuljahr vermittelt werden. Den Unterricht könnten Lehrkräfte mit Erste-Hilfe-Ausbildung leiten, so der Vorschlag. Auch Schulsanitätsdienste könnten mit einbezogen werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen nach Vorstellungen der Johanniter lernen, einen Herz-Kreislauf-Stillstand zu erkennen, den Notruf anzurufen und eine Herzdruckmassage durchzuführen.

Kultusministerium hält bisherige Angebote für ausreichend

Das niedersächsische Kultusministerium reagierte zurückhaltend auf die Forderungen der Johanniter-Unfall-Hilfe. Erste Hilfe als verpflichtende Unterrichtseinheit einzuführen, sei bislang nicht vorgesehen, sagte ein Ministeriumssprecher am Donnerstag. "Wir haben ein sehr gut ausgebautes System von Erste-Hilfe-Kursen in den Schulen", hieß es. Demnach gebe es den Schulsanitätsdienst mit Unterstützung von außen, wie beispielsweise den Johannitern und dem Deutschen Roten Kreuz. Das Ministerium setze darauf, Erste-Hilfe-Kurse in den Schulen über freiwillige Dienste anzubieten. Mit den bisherigen Angebot seien bislang "sehr gute Erfahrungen" gemacht worden. Momentan sei die Unterrichtsversorgung das dringlichere Thema, hieß es weiter.

Johanniter fordern auch Reanimationspuppen an Schulen

"Wir wissen, dass Kinder einmal gelernte Erste-Hilfe-Maßnahmen noch Jahre später umsetzen können", sagte Hannes Wendler aus dem Landesvorstand der Johanniter in Niedersachsen und Bremen. Deutschlandweit würden rund 60.000 Menschen pro Jahr einen Herz-Kreislauf-Stillstand erleiden, hieß es. 64 Prozent davon treten zu Hause auf. Nur etwa elf Prozent der Betroffenen überlebten. Die Johanniter hoffen, mit den verpflichtenden Wiederbelebungskursen die Überlebensrate zu erhöhen. Anlässlich des Tages der Ersten-Hilfe am Samstag fordern die Johanniter auch ausreichend finanzielle Mittel für Reanimationspuppen an Schulen.

Weitere Informationen
Das Logo zur N-JOY Aktion "Lasst uns Leben retten". © NDR/N-JOY

Aktion: "Lasst uns Leben retten"

Mit "Lasst uns Leben retten" wollen wir euch fit machen in Erster Hilfe. Hier findet ihr Fakten, Videos, ein Erste-Hilfe-Quiz und alle Informationen rund um unsere Aktion. (09.05.2023) mehr

Herzdruckmassage an einem auf dem Boden liegenden Mann © colourbox

Reanimation: So funktioniert Herzdruckmassage zur Wiederbelebung

Bei einem Herzstillstand zählt jede Minute. Deshalb kommt es auf eine schnelle Wiederbelebung an. Was ist zu beachten? (13.12.2022) mehr

Schülerinnen üben die Herzdruckmassage an einem Dummy. © Screenshot
3 Min

Reanimationskurs an Kieler Schule (03.11.2022)

Mediziner zeigen Schülerinnen und Schülern was bei einem Herzstillstand zu tun ist - damit sie im Notfall vorbereitet sind. 3 Min

Eine Frau horcht an dem Atem einer Frau, die am Boden liegt. © colourbox Foto: -

Erste Hilfe: Wie steht es um Ihr Wissen?

Könnten Sie bei einem Unfall schnell helfen? Fühlen Sie sich sicher beim Thema Erste Hilfe? Mitmachen bei unserer Umfrage! (14.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.09.2023 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schule

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Angeklagter sitzt in einem Gerichtssaal in Verden. © NDR Foto: Maren Momsen

Getötete Inlineskaterin: Urteil soll heute verkündet werden

War es Mord und zweifacher versuchter Mord? Das Gericht entscheidet in dem spektakulären Fall nun über das Strafmaß. mehr