Hannover nimmt Notunterkünfte in Messehallen in Betrieb

Stand: 28.11.2022 20:45 Uhr

Erneut greift die Stadt Hannover auf Messehallen zurück, um geflüchteten Menschen eine Unterkunft zu bieten. Allerdings stellt Oberbürgermeister Belit Onay auch Forderungen an Bund und Land.

"Die weltweiten Flüchtlingsströme und der furchtbare Angriffskrieg auf die Ukraine sind immense Herausforderungen unserer Zeit", sagte der Grünen-Politiker dazu am Montag. Er unterstrich, dass die Stadt ihren Auftrag zur Versorgung der Menschen ernst nehme. Allerdings richtete er die Forderung an Bund und Land, für eine bessere Verteilung, einen Ausbau der Erstaufnahmekapazitäten und eine angemessene Refinanzierung der entstandenen Kosten zu sorgen.

Weitere Halle steht als Reserve bereit

Auf insgesamt 30.000 Quadratmetern seien in zwei Messehallen 216 Zelte mit 2.592 Betten errichtet worden, 7.000 Quadratmeter der Fläche dienen den Angaben zufolge allein als Sozialbereich mit Essensausgabe. Für die Geflüchteten stehen demnach 13 Duschcontainer sowie 115 Waschmaschinen zur Verfügung. Eine weitere Halle mit 10.000 Quadratmetern Nutzfläche diene zusätzlich als Reserve. Hier könnten mittelfristig 3.500 bis 5.000 Personen untergebracht werden.

Einzug beginnt am 5. Dezember

Betten stehen in einem Zelt. © NDR
In zwei Messehallen sind knapp 2.600 Betten errichtet worden.

Durch die Vorarbeiten sei die Landeshauptstadt wie bereits im Frühjahr auf die Zuweisung einer großen Anzahl von Geflüchteten vorbereitet, hieß es. Die ersten Geflüchteten sollen am 5. Dezember einziehen. Dabei handele es sich um Personen aus der Ukraine sowie aus anderen Kriegs- und Krisengebieten.

VIDEO: Wohnungen und Unterkünfte für Geflüchtete fehlen (24.11.2022) (3 Min)

Weitere Informationen
Innenminister Boris Pistorius (SPD) besucht ein Ankunftszentrum für Geflüchtete. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Pistorius: Niedersachsen baut Kapazitäten für Geflüchtete aus

Der Innenminister hat sich am Mittwoch im Geflüchteten-Ankunftszentrum in Oerbke (Landkreis Heidekreis) informiert. (16.11.2022) mehr

Das historische Bahnhofsgebäude steht im Stadtzentrum von Neustadt am Rübenberge. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Neue Unterkünfte für Geflüchtete in Neustadt am Rübenberge

Die Aufnahmequote für Kommunen sei deutlich angehoben worden, sagte ein Stadtsprecher. (25.10.2022) mehr

Etagenbetten stehen in einer Turnhalle. © NonstopNews

Kein Platz mehr: Geflüchtete kommen in Hallen unter

Mehrere Landkreise wollen Betten in Sporthallen aufstellen. In Hannover sind wieder Unterkünfte in Messehallen geplant. (28.10.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 28.11.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Flüchtlinge

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Blumen liegen an einem Brachgelände in Wunstorf im Ortsteil Blumenau. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Getöteter Junge in Wunstorf: Haftbefehl gegen 14-Jährigen

Der Jugendliche soll einen gleichaltrigen Mitschüler ermordet haben. Erste Ergebnisse der Obduktion stehen weiter aus. mehr