Ein Kreuz steht am Rand einer Landstraße, dahinter vorbeifahrende Autos und der Nachthimmel © dpa-Bildfunk / picture-alliance Foto: Julian Stratenschulte

Deutlich weniger Verkehrstote auf Niedersachsens Straßen

Stand: 25.02.2021 10:19 Uhr

Im Jahr 2020 sind in Niedersachsen deutlich weniger Menschen bei Verkehrsunfällen gestorben. Damit folgt das Land dem bundesweiten Trend.

Mit 59 Todesopfern weniger als im Jahr zuvor gehört Niedersachsen bundesweit zu den Ländern mit den stärksten Rückgängen. Das meldet das Statistische Bundesamt. Insgesamt sind in Deutschland im vergangenen Jahr demnach rund 2.700 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen - knapp 320 weniger als noch 2019. Das ist der niedrigste Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als sechs Jahrzehnten.

Videos
Leuchtschriftanzeige von einem Polizeifahrzeug © picture alliance / dpa Foto: Jürgen Mahnke
9 Min

Die gefährlichsten Autobahnen Norddeutschlands

Die A2 bei Braunschweig und die A19 bei Malchow gehören zu den gefährlichsten Autobahnabschnitte Norddeutschlands im Jahr 2018. (27.08.2019) 9 Min

Weniger Autos durch Corona

Auch die Zahl der Verletzten auf deutschen Straßen ging im Vorjahresvergleich zurück - und zwar um fast 15 Prozent auf rund 328.000. Als Hauptgrund nannten die Statistiker, dass wegen der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr auf den Straßen deutlich weniger Kilometer zurückgelegt worden seien als 2019. Das spiegelt sich auch in der Gesamtzahl der Verkehrsunfälle - mit und ohne verletzte Personen - wider, die um knapp 16 Prozent sank.

Regionale Unterschiede

Allerdings gab es regionale Unterschiede. So sind 2020 in Brandenburg, Berlin, Schleswig-Holstein und Bremen sogar mehr Menschen im Straßenverkehr gestorben. In allen anderen Bundesländern sank hingegen die Zahl der Todesopfer. Die stärksten Rückgänge gab es neben Niedersachsen auch in Baden-Württemberg und Bayern. Absolut gesehen war der Rückgang bei Todesopfern im Auto am stärksten. Aber auch die Todeszahlen bei Motorradfahrern und Fußgängern sanken deutlich. Zugenommen hat 2020 lediglich die Zahl getöteter Pedelec-Fahrer.

Weitere Informationen
Symbolbild Verkehrsunfalltote © dpa Foto: Christian Hager

Niedersachsen: Weniger Verkehrstote wegen Corona

Im ersten Halbjahr 2020 sind 14 Menschen weniger als im Vorjahr gestorben. (21.08.2020) mehr

Ein Autofahrer hält ein Handy in der Hand. © picture-alliance / dpa Foto: Sami Halinen

Mit dem Smartphone am Steuer in den Unfall

Die Kampagne "Tippen tötet" soll für die Gefahr der Smartphone-Nutzung am Steuer sensibilisieren. (30.03.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.02.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gibt im Landtag eine Regierungserklärung ab. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersachsen will Bundes-Notbremse nicht blockieren

Ministerpräsident Weil hält das Infektionsschutzgesetz für Niedersachsen für unnötig - will aber dennoch Spielräume. mehr