Zerstörer "USS Roosevelt" macht in Rostock fest

Stand: 07.01.2023 16:45 Uhr

Die "USS Roosevelt" der US Navy ist zu einem mehrtägigen Flottenbesuch in Rostock eingetroffen. Der 155 Meter lange Zerstörer patrouilliert im Rahmen einer NATO-Einsatzgruppe seit 2021 in Nord - und Ostsee.

Die "USS Roosevelt" besucht nun schon zum zweiten Mal Rostock, zuletzt war sie im März 2022 zusammen mit dem Schwesternschiff "The Sullivans" in der Hansestadt. Seit Ende September gehört der Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse zu einem speziellen NATO-Flottenverband und zeigt gemeinsam mit Schiffen und Booten europäischer Staaten angesichts des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine Präsenz im Ostseeraum. Herzstück des Schiffes ist das Aegis-Waffensystem, ein integriertes Radar- und Raketensystem.

Schiff liegt im Überseehafen

Die Besatzung, rund 350 Männer und Frauen, hat zusammen mit der US-Botschaft in Berlin und dem Generalkonsulat in Hamburg für Montag zu einem Presse-Empfang auf der "Roosevelt" eingeladen. Für die Öffentlichkeit ist das Schiff, das am südlichen Ausläufer des Rostocker Überseehafens festgemacht hat, nur vom gegenüberliegenden Ufer der Warnow - beispielsweise vom Strand am IGA-Park aus - zu sehen oder bei einer Fahrgastschifffahrt.

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 07.01.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Deutsche Marine

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Junge Menschen stehen vor einer Bühne. © colourbox

Die NDR MV Sommerparty: Heute wird in Grabow gefeiert und geküsst

Fröhlich, bunt und musikalisch: Die NDR MV Sommerparty steigt am 22. Juni in Grabow und am 31. August in Ueckermünde. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr