Rettungshubschrauber "Christoph 9" startet zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Roland Weihrauch Foto: Roland Weihrauch

Rettungshubschrauber blockiert nach Defekt Kreuzung in Waren

Stand: 02.02.2023 11:00 Uhr

Bei der Rettung einer schwer verletzten Radfahrerin in Waren an der Müritz hat am Donnerstag ein Rettungshubschrauber nach der Landung seinen Dienst versagt. Wegen technischer Probleme konnte er zunächst nicht wieder aufsteigen.

Wie die Polizei mitteilte, war eine 54-Jährige zuvor an einer Kreuzung am Neubaugebiet Papenberg von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt worden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Der Hubschrauber sei gelandet, um die Schwerverletzte wegen des kritischen Zustands in eine weiter entfernte spezielle Unfallklinik mitzunehmen.

Verkehrseinschränkungen auch durch Bauarbeiten

Die Radfahrerin kam dann per Rettungswagen in eine Klinik. Der 37-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Der Hubschrauber blieb zunächst auf der Straße stehen, die zu einer Schule führt, so dass der Verkehr insgesamt blockiert wurde. Eine zweite Zufahrtsstraße zu dem Wohngebiet ist derzeit zudem durch Bauarbeiten blockiert. Mittlerweile konnte der Hubschrauber repariert werden und wieder aufsteigen.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 02.02.2023 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Statue Justitia ist in einem Amtsgericht zu sehen. © dpa Foto: Peter Steffen

Nach Geständnis im Pragsdorf-Prozess: Anklage plädiert auf Mord

Staatsanwaltschaft und Nebenklage fordern eine mehrjährige Jugendstrafe für den 15-jährigen Angeklagten. Er soll einen Sechsjährigen erstochen haben. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr