Stand: 13.02.2020 18:38 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Seebrücke in Koserow: Sturm verzögert Abriss

An der Küste Usedom - in Koserow - wird derzeit die alte Seebrücke abgerissen. (Archivbild)

In Koserow auf Usedom verzögert sich der Abriss der alten Seebrücke. Grund ist das schlechte Wetter der vergangenen Tage. Noch stehen einige von den alten Pfählen im Wasser. Koserows Bürgermeister Rene König sagte, dass diese gezogen werden könnten, sobald das Wetter besser werde.

Rückblick:
03:31
Nordmagazin

Abrissparty für Seebrücke in Koserow

23.11.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin

26 Jahre lang hat sie vieles getragen, aber das hat Spuren hinterlassen. Jetzt wird die Koserower Seebrücke abgerissen. Ihr zu Ehren feierte man eine Abrissparty. Video (03:31 min)

Alte Seebrücke war zu niedrig - Schäden bei Stürmen

Die neuen Pfähle sollen bis Ostern gerammt sein. Insgesamt sind es mehr als 70, die die neue Seebrücke tragen werden. Dann folge der Oberbau der Brücke. Ziel ist weiterhin eine Eröffnung Mitte August. Die 261 Meter lange alte Brücke war laut König zu niedrig gebaut worden, sodass die Ostseewellen sie nach und nach weggerissen hätten. So war der Brückenkopf bei einem Sturm im Oktober 2016 schwer beschädigt worden.

Bild vergrößern
Das Hochwasser 2016 demolierte die Seebrücke. (Archivbild)
Neue Seebrücke wird höher gebaut

Die neue Seebrücke Koserow wird nun höher gebaut, damit die Wellen unter ihr hindurchlaufen. Die Baukosten der Brücke betragen 7,4 Millionen Euro, etwa ein Drittel trägt die Gemeinde. Die restlichen fünf Millionen Euro stammen aus Fördermitteln.

Weitere Informationen

Usedom: 500.000 Kubikmeter Sand aufgespült

20.12.2019 16:00 Uhr

In der Gemeinde Zempin auf Usedom sind gut 500.000 Kubikmeter Sand zur Verstärkung des Küstenschutzes aufgespült worden. Stürme hatten stark an Usedoms schmalster Stelle genagt. mehr

Rerik: Seebrücke soll einem Neubau weichen

08.02.2020 10:00 Uhr

Die Seebrücke in Rerik ist marode. Darum soll sie abgerissen und neu gebaut werden - inklusive einer kleinen Bühne und einer Rutsche am Brückenkopf. Alles für 3,9 Millionen Euro. mehr

2016: Mehrere Seebrücken bei Hochwasser beschädigt

07.10.2016 12:00 Uhr

Nach der Sturmflut an der Ostsee haben an der Küste die Aufräumarbeiten begonnen. Die Seebrücke in Koserow wurde schwer beschädigt. Das Umweltministerium warnte vor Hangrutschungen an den Steilküsten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.02.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:05
Nordmagazin