Stand: 09.12.2019 05:23 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Rostock: Verdächtiger nach Messerangriff ermittelt

Bild vergrößern
Eine Polizistin sucht am Rande des Tatorts in Rostock-Dierkow mit einer Taschenlampe nach Spuren des Verbrechens.

Nach einer Messerattacke auf einen 39-Jährigen in Rostock hat die Polizei einen Verdächtigen ermittelt. Hierbei handelt es sich um einen 39 Jahre alten Bekannten des Opfers, gegen den wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt wird, so ein Polizeisprecher am Sonntag.

Motiv bislang unklar

Nach Angaben der Polizei konnte der Verletzte nach der medizinischen Versorgung im Krankenhaus befragt werden und Hinweise auf den Verdächtigen geben. Demnach sollen die Männer in Streit geraten sein, nachdem sie Alkohol getrunken hatten. Der Verdächtige habe bislang keine näheren Angaben zu dem Vorfall gemacht. Somit sei das Motiv noch unklar. Er habe außerdem nicht erklären können, warum er keine Hilfe für den Schwerverletzten holte.

Passanten entdeckten Schwerverletzten

Passanten hatten am Samstagabend den schwer verletzten Mann im Rostocker Stadtteil Dierkow gefunden. Er hatte stark blutende Kopfverletzungen, die offenbar von einem Messer oder einem anderen scharfen Gegenstand verursacht wurden. Notarzt und Polizei waren schnell vor Ort und kümmerten sich um den Verletzten. Der 39-jährige Rostocker wurde zunächst vor Ort medizinisch versorgt und dann in eine Klinik gebracht.

Weitere Informationen

Messerangriff auf Baby: Mutter sagt aus

Nachdem ein Mann in Rostock ein Baby mit einem Messer attackiert hat, wurde dessen Mutter vernommen. Ihre Aussage deckt sich mit den bisherigen Ermittlungsergebnissen. mehr

Autobrände in Rostock: Verdächtiger gefasst

Im Fall der Autobrände am Sonntag in Rostock hat die Polizei einen 29-Jährigen Verdächtigen vorläufig festgenommen. Hinweise im Zuge einer Öffentlichkeitsfahndung führten zu dem Mann. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 08.12.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:27
Nordmagazin
01:47
Nordmagazin