Ein Mann spielt mit einem Kind auf dem Boden ein Holzspiel © photocase Foto: David-W

Programm für Kita-Alltagshilfen wird verlängert

Stand: 04.12.2022 13:35 Uhr

Kitas in Mecklenburg-Vorpommern können auch in den nächsten zwei Jahren Alltagshilfen einstellen, um Erzieher zu entlasten. Das Land werde diese Stellen bezahlen, teilte Bildungsministerin Simone Oldenburg (Linke) mit.

Bisher wurden die Alltagshelferinnen in Kitas aus dem Corona-Schutzfonds bezahlt. Sie sollten zunächst helfen, die aufwändigen Hygienemaßnahmen in den Kitas umzusetzen. Mittlerweile seien sie "ein verlässlicher Pfeiler" in vielen Kitas, so Bildungsministerin Oldenburg.

Weitere Informationen
Kinder sitzen in einer Kita am Tisch und malen. © picture alliance/dpa/dpaweb Foto: Jens Büttner

Viele Kita-Kinder in MV können nicht kindgerecht betreut werden

In Mecklenburg-Vorpommern werden die meisten Kita-Kinder in Gruppen betreut, in denen das Personal nicht ausreicht. mehr

MV stellt vier Millionen Euro bereit

Mit der neuen Förderung könnten sie Erzieherinnen und Erzieher weiterhin von nicht-pädagogischen Tätigkeiten entlasten - etwa in der Küche, beim Tischdecken und Aufräumen. Für die kommenden zwei Jahre stelle das Land dafür vier Millionen Euro bereit. Pro Kita können die Träger 6.500 Euro beantragen. Bisher bekamen Kitas jährlich 5.000 Euro für ihre Alltagshilfen. Damit konnten zumeist für drei bis vier Monate Alltagshelferinnen eingestellt oder bestehende Stellen aufgestockt werden.

Knapp 360 Alltagshelfer wurde 2021 eingestellt

Im Jahr 2021 wurden den Angaben zufolge 358 Alltagshelferinnen und -helfer neu eingestellt. Zudem seien bei 175 Personen Stunden zur Übernahme von Alltagshelfertätigkeiten aufgestockt worden. Die Zahlen für 2022 würden im Frühjahr erwartet. Die Alltagshilfen sollen künftig in speziellen Kursen geschult werden.

Weitere Informationen
Eine Erzieherin spielt in einer Kindertagesstätte hinter einer Rollbahn mit Kindern. © picture alliance/dpa/Uwe Anspach Foto: Uwe Anspach

Kita-Studie: Überlastung, Personalmangel und Betreuungslücken

Ein Großteil der Befragten gab an, den Bedürfnissen der Kinder könne mit dem jetzigen Personalschlüssel nicht entsprochen werden. mehr

Ein Mann spielt mit einem Kind auf dem Boden ein Holzspiel © photocase Foto: David-W

MV will Millionen in Kita-Personal investieren

Angehende Erzieherinnen und Erzieher sollen künftig nicht mehr in den Personalschlüssel ihrer Einrichtung miteingerechnet werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 04.12.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bei einem Vor-Ort-Termin wird eine neue Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Rostock-Marienehe vor ihrer Eröffnung vorgestellt. © Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Unterbringung von Geflüchteten: Flüchtlingsrat MV warnt vor Rassismus

Allerdings müsse die Zahl der Untergebrachten in angemessenem Verhältnis zur Einwohnerzahl stehen. Die Kreise seien am Limit, so der Landkreistag MV. mehr

NDR MV Highlights

Der SG Wöpkendorf in neuen Trikots © NDR.de Foto: Vanessa Kiaulehn

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine die Chance auf 1.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt anmelden. mehr

Moderatorin Theresa Hebert summt die neuen Kopfhörerhits ein © NDR Foto: Jan Baumgart

Die NDR 1 Radio MV Kopfhörer-Hits: Titel erraten und gewinnen

Gesummten Titel erraten und mehrmals täglich mindestens 100€ gewinnen: Vom 9. Januar bis zum 3. Februar hören Sie bei NDR 1 Radio MV die Kopfhörer-Hits mehr

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Diverser Sperrmüll © PantherMedia Foto: Cora Müller

Handys, Kleidung und Fahrräder ausmisten: Richtig entrümpeln

Wohin mit alten Klamotten, Handys, Fahrrädern und Büchern? Und wo bekommt man auch noch Geld für die gebrauchten Sachen? mehr