Stand: 25.03.2020 15:32 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Probleme für Grenzpendler zwischen MV und Polen

Bild vergrößern
Wegen einer Warschauer Verordnung können etwa 2.000 Berufspendler künftig nicht mehr zwischen MV und Polen hin- und herreisen.

Die Republik Polen führt weitere Beschränkungen für das Überschreiten ihrer Staatsgrenze ein. Berufspendler, die täglich die Grenze überqueren, müssen von Freitag an in eine 14-tägige Quarantäne, wenn sie nach Polen einreisen. Somit können rund 2.000 Grenzgänger künftig nicht mehr zwischen MV und Polen hin- und herreisen.

Bescheinigung des Arbeitgebers reicht nicht mehr


Seit Beginn der Coronakrise konnten Berufspendler bislang die Grenze ohne Probleme passieren, wenn sie eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorweisen konnten. Das reiche nun nicht mehr. Wie das Woiwodschaftsamt Westpommern mitteilte, gelte die Verordnung entlang der gesamten deutsch-polnischen Grenze und betrifft in Vorpommern mehr als 2.000 Beschäftigte, die auf deutscher Seite leben und beispielsweise in Stettin arbeiten und umgekehrt.

Gesundheitsbranche - Kliniken mieten Ferienwohnungen

Die Arbeitsagentur hat deshalb eine Hotline eingerichtet, um die vielen Fragen der Beschäftigten, aber auch der Arbeitgeber zu beantworten. Viele Pendler aus Polen arbeiten in der Gesundheitsbranche. Die Asklepios Klinik in Pasewalk hat z.B. schon Ferienwohnungen für seine knapp 20 polnischen Mitarbeiter angemietet. Die, die es einrichten können, sollen so in Deutschland bleiben können. Noch sei der Klinikbetrieb zwar nicht gefährdet; sollten aber vermehrt Corona-Patienten behandelt werden müssen, könne die Klinik nicht auf die polnischen Pendler verzichten.

 

 

Weitere Informationen
NDR Info

Corona-Ticker: "Dieser Sommer wird anders"

NDR Info

Auch im Sommerurlaub werde es noch massive Einschränkungen geben, sagt Ärztepräsident Reinhardt. Der Reisekonzern TUI erhält einen Milliardenkredit zur Überbrückung. Mehr News im Live-Ticker. mehr

NDR Info

Coronavirus in Grafiken: Was sagen die Zahlen?

19.03.2020 21:45 Uhr
NDR Info

In welchem Tempo breitet sich das Coronavirus im Norden aus? Wie sind die Zahlen zu verstehen? NDR.de liefert regelmäßig aktuelle Grafiken, erläutert Hintergründe und ordnet die Daten ein. mehr

Betrüger versuchen Coronakrise auszunutzen

Polizei und Verbraucherschutzzentralen warnen vor Kriminellen, die die Coronakrise für ihre Zwecke nutzen. So haben sich Betrüger in Schutzanzügen als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes ausgegeben. mehr

Rostock: Wiro stundet Miete für Corona-Notfälle

Beim Rostocker Wohnungsunternehmen Wiro laufen seit Montagmorgen die Telefone heiß. Grund: Mieter, die wegen der Coronakrise in Not geraten sind, können ihre Miete stunden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 25.03.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern