Feldbrand bei Rostock

Nach Feldbrand Ermittlungen gegen Quadfahrer

Stand: 26.07.2021 14:27 Uhr

Bei einem Feldbrand südöstlich von Rostock sind rund 40 Hektar Acker abgebrannt. Das Feuer wurde möglicherweise durch einen Quadfahrer ausgelöst, der über das Stoppelfeld gefahren sein soll. 

Nach dem Feuer an der A 19 bei Rostock ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. Bei dem Brand waren am Sonntagnachmittag und -abend rund 40 Hektar Ackerfläche abgebrannt.

Quadfahrer vernommen

Zeugen hatten einen Quadfahrer gesehen, der über das Getreidefeld gefahren sein soll. Daraufhin sei das Feuer ausgebrochen und habe sich immer weiter verbreitet. Wie die Polizei mitteilte, ist den Beamten der Quadfahrer auch schon bekannt. Er meldete sich am Sonntagabend und wurde bereits vernommen. Über den Inhalt seiner Aussage wollte die Polizei am Montag noch nichts sagen.

Fünf Feuerwehrleute verletzt

Bei den Löscharbeiten waren rund 150 Feuerwehrleute aus dem Landkreis Rostock im Einsatz, fünf von ihnen haben sich dabei verletzt und zwei mussten auch ins Krankenhaus. Die A 19 war bei Rostock für mehr als eine Stunde beidseitig gesperrt. Die Einwohner der umliegenden Dörfer Pastow und Neuendorf mussten über Stunden ihre Fenster und Türen geschlossen halten. Der Sachschaden liegt bei rund 50.000 Euro.

Brand auf einem Wertstoffhof in Helmshagen bei Rostock
Auf einem Werstoffhof in Helmshagen fing ein Stapel Altholz Feuer
Helmshagen: Feuer in Wertstoffhof

Ein weiteres Feuer war am Sonntagmorgen auf dem Gelände eines Wertstoffhofes in Helmshagen (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilte, fing ein vier Meter hoher Stapel mit aufgeschüttetem Altholz aus bislang ungeklärter Ursache Feuer. Dadurch sei es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Die Feuerwehr war mit insgesamt 120 Einsatzkräften vor Ort. Am Nachmittag war der Brand gelöscht.

Bei Zipke (Landkreis Vorpommern-Rügen) brannte zudem am Sonntag eine Strohpresse ab. Der Traktorfahrer konnte die Presse aber noch an den Feldrand fahren und abkoppeln

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 26.07.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Blauer Stift setzt ein Kreuz. © imago

MV-Liveticker zur Wahl: Waldmüller (CDU): "Ergebnis für uns eine Katastrophe"

Laut der ersten Prognose liegt die SPD von Ministerpräsidentin Schwesig mit 37 Prozent auf dem ersten Platz. Weit abgeschlagen ist die CDU mit 14 Prozent. Video-Livestream