Stand: 21.07.2020 05:02 Uhr

MV erwartet steigende Schülerzahlen bis 2025

Schüler einer Grundschulklasse sitzen im Halbkreis vor der Tafel. © dpa - Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck/dpa
Mitte der 2020er-Jahre könnte die Schülerzahl in Mecklenburg-Vorpommern einen Höchststand erreichen. (Archivbild)

Mecklenburg-Vorpommern erwartet für die kommenden Schuljahre weiter steigende Schülerzahlen. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Landtag hervor. Die meisten Schüler werden demnach im Schuljahr 2025/26 erwartet.

Wieder weniger Schüler ab 2026 erwartet

Dann dürften an den allgemeinbildenden Schulen gut 158.000 Kinder und Jugendliche lernen. Das sind rund 6.700 Schülerinnen und Schüler mehr als zum Ende dieses Schuljahres. In den Jahren danach sollen die Schülerzahlen wieder sinken. Prognosen zu Schülerzahlen sind wichtig, um den Lehrerbedarf vorauszuberechnen. Die Linksfraktion kritisiert, dass sich die Schüler-Prognosen in der Vergangenheit mehrfach als falsch erwiesen haben und noch oben korrigiert werden mussten.

Geburtenzahlen offenbar falsch eingeschätzt

Für das kommende Schuljahr seien beispielsweise zunächst 6.400 Schülerinnen weniger erwartet worden. Das Bildungsministerium nennt als Grund für die Abweichungen die Zahl der Zuwanderer. Außerdem seien die Geburtenzahlen unterschätzt worden. Linken-Fraktionschefin Oldenburg fordert, auch die Lehrerbedarfsprognose des Landes anzupassen. Die aktuell ausgeschriebenen 820 Lehrerstellen beruhten auf Schüler-Berechnungen von 2014, so ihre Kritik.

Weitere Informationen
Eine grüne Schultafel auf der mit Kreide geschrieben steht: "Schule entfällt wegen Corona-Virus, Covid-19, SARS-CoV-2". Davor hochgestellte Stühle auf Tischen. © imago images / Michael Weber Foto: Michael Weber

Gehaltsplus: Etliche Grundschullehrer gehen leer aus

Eigentlich sollten die rund 3.000 Grundschullehrer in MV ab 1. August bis zu 500 Euro mehr im Monat bekommen. Doch das Plus droht zu verpuffen - wegen der komplizierten Gehaltsberechnung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 21.07.2020 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Spielzeug hängt in einer Kita. © dpa-Bildfunk

Studie: Wahrscheinlich mehr Personal in Kitas nötig

Mecklenburg-Vorpommern möchte die Bedingungen in Kitas verbessern. Dafür wären mehr Erziehende nötig, so eine aktuelle Analyse. mehr