Stand: 31.07.2020 06:12 Uhr

Graal-Müritz: 85-Jährige in Ostsee gestorben

Themenbild: Ein Notarztwagen steht auf einer Strandpromenade. © NDR Foto: Stefan Tretropp
Eine zufällig anwesende Ärztin konnte die 85-Jährige nicht reanimieren. (Themenbild)

In der Nähe von Rostock ist eine 85-Jährige beim Baden in der Ostsee ums Leben gekommen. Die Urlauberin aus Brandenburg wurde am Donnerstag von anderen Badegästen bei Graal-Müritz leblos im Wasser entdeckt, wie die Polizei mitteilte.

Todesursache vermutlich Herzversagen

Die Frau war gegen Mittag zum Schwimmen in der Ostsee gegangen. Ein Ehepaar zog den leblosen Körper an Land - die Wiederbelebungsversuche einer zufällig anwesenden Ärztin blieben ohne Erfolg. Wie ein Polizeisprecher sagte, gibt es keine Anzeichen für Ertrinken. Eine Untersuchung habe ergeben, dass die 85-Jährige vermutlich an Herzversagen gestorben sei.

Weitere Informationen
Mehrere Feuerwehrautos am Strand von Ahrenshoop . © ndr.de Foto: ndr.de

Mann ertrinkt nach Rettung seiner Kinder in der Ostsee

Nachdem er seine zwei Kinder aus der Ostsee bei Ahrenshoop gerettet hatte, ist ein 32-jähriger Mann in den Fluten verschwunden. Taucher konnten ihn Stunden später nur noch tot bergen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 31.07.2020 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bei Wöbbelin brennt ein Waldstück  Foto: Ralf Drefin

Waldbrand bei Wöbbelin: Feuerwehr hat Lage unter Kontrolle

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim ist es in einem munitionsbelasteten Forst zum ersten größeren Waldbrand des Jahres gekommen. mehr