Schulkind trägt Maske

Corona-Dunkelziffer bei Kindern in Vorpommern niedrig

Stand: 10.08.2021 10:35 Uhr

Viel wurde über die Dunkelziffer von Corona-Infektionen unter Kindern spekuliert. Eine Untersuchung in Vorpommern erbrachte nun unerwartet niedrige Werte.

Untersuchungen der Universitätsmedizin Greifswald zufolge ist die Zahl unerkannter Corona-Infektionen bei Kindern und Jugendlichen in Vorpommern niedrig. Von 526 ausgewerteten Proben habe nur bei maximal zwölf eine bis dahin unerkannte Corona-Infektion nachgewiesen werden können.

Weitere Informationen
Mehrere Pfleger schieben ein Krankenbett auf einer Intensivstation.

Corona-News-Ticker: Weniger Klinik-Aufnahmen in Niedersachsen

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen liegt laut Landesregierung aktuell bei 2,8 pro 100.000 Einwohner. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Projektleiterin rechnet mit steigender Dunkelziffer

Die Projektleiterin an der Greifswalder Uni-Kinderklinik, Almut Meyer-Bahlburg, schließt daraus, dass es eine relativ niedrige Dunkelziffer gibt. Sie habe mit einer höheren Zahl gerechnet. "Ich schließe daraus, dass die Hygienemaßnahmen schon gegriffen haben", sagte Meyer-Bahlburg. Auch das Homeschooling und der eingeschränkte Schul- und Kindergartenbetrieb hätten offenbar einen Effekt gehabt. "Jetzt muss man mal sehen, was im Herbst kommt." Wenn die Schulen offen bleiben, erwartet die Oberärztin der Kinderklinik mehr positive Proben.

Auswertung noch bis ins Frühjahr

Seit Ende des vergangenen Jahres haben die Forschenden, nach Zustimmung der Eltern, Blutproben auf Antikörper geprüft, die bei Untersuchungen von Kindern und Jugendlichen im Alter bis 17 Jahren angefallen sind. Dafür hat die Greifswalder Unimedizin mit Krankenhäusern in Pasewalk, Stralsund, Anklam, Demmin, Bergen und einer Praxis in Greifswald zusammengearbeitet. Die Studie soll bis zum kommenden Frühjahr weitergeführt werden.

Corona in MV
Eine Maske liegt auf einem Schultisch. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig Foto: Fleig / Eibner-Pressefoto

Drei Tage gelb: Maske auf im Landkreis Rostock

Für den Landkreis Rostock gilt den dritten Tag in Folge die Corona-Risikostufe "gelb", verschärfte Regeln treten Mittwoch in Kraft. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 27. September 2021.

Corona in MV: 31 neue Fälle, Hospitalisierungsinzidenz steigt leicht

Die Corona-Ampel stuft die Landkreise Vorpommern-Greifswald und Rostock als "gelb" ein. Alle anderen Regionen sind "grün". mehr

Euro-Scheine © dpa Foto: Michael Rosenfeld

Milliarden aus MV-Schutzfonds fast zur Hälfte ausgezahlt

Corona-Hilfen: Viel Geld aus dem MV-Schutzfonds ist schon geflossen. Nun sind weitere Mittel frei. mehr

Eine Impfdosis und eine Spritze © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Impfpanne in Stralsund wird vor Amtsgericht verhandelt

Acht Pflegekräften war die fünffache Dosis des Impfstoffes gegen Covid-19 gespritzt worden. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 10.08.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Michael Sack und Eckhardt Rehberg (l.) © NDR Foto: Stefan Ludmann

Nach Rücktritten bei der CDU - Ex-Parteichef Rehberg übernimmt

Sack und Waldmüller haben ihre Ämter aufgegeben, Rehberg kommt übergangsweise und steht für Sondierungsgespräche bereit. mehr