Stand: 03.12.2018 05:48 Uhr

24-Jährige fährt mit Auto in Ikea-Filiale

Die Fahrübung einer Autofahrerin auf dem Rostocker Ikea-Parkplatz hat mit einem Unfall geendet: Die 24-Jährige steuerte den Wagen am Sonntag in den Eingangsbereich des Möbelhauses, wo das Auto erst im Kassenbereich stehenblieb.

Auto durchbricht Nebeneingang

Laut Polizei hatte die Frau gemeinsam mit ihrem 36-jährigen Beifahrer den Parkplatz für Fahrübungen genutzt. "Die nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis befindliche Frau verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug, überfuhr einen Begrenzungspfahl und fuhr direkt auf eine neben dem Haupteingang gelegene Nebentür zu", heißt es in der Mitteilung. Das Auto habe den Eingang des geschlossenen Möbelhauses durchbrochen und sei erst nach mehreren Metern beim Aufprall auf eine Innenwand zum Stehen gekommen.

Kein Einbruchsverdacht, aber Ermittlungen

Der ausgelöste Alarm sorgte dafür, dass Wachschutz und Polizei schnell anrückten, statt eines Einbrechers aber die Fahrerin und ihren Begleiter fanden. Der Einbruchsverdacht war nach der Befragung der beiden schnell ausgeräumt. Die 24-Jährige wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Beifahrer blieb unverletzt. Die Polizei ermittelt gegen die beiden wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.12.2018 | 06:10 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

06:27
Nordmagazin

1979 auf Rügen: Notfall-Geburt im Schneesturm

30.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:30
Nordmagazin
00:45
Nordmagazin

Funklöcher per App melden

17.12.2018 20:25 Uhr
Nordmagazin