Eine Möwe sitzt auf der Kaimauer am Hafen von Sassnitz, im Hintergrund liegen die Fischkutter. © NDR Foto: Anja Deuble

20 Betriebe wollen Fischkutter abwracken

Stand: 24.08.2021 08:10 Uhr

Die Fischbestände der Ostsee sind so geschrumpft, dass die Fangquoten der EU immer strenger werden. Mit einer Abwrackprämie für Fischkutter will das Land die Flotte verkleinern.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es noch knapp 200 Fischer im Vollerwerb. 20 Fischereibetriebe haben sich jetzt entschlossen, einige ihrer Fischkutter aufzugeben. Dafür haben sie eine Abwrackprämie beim Land beantragt.

Dezimierte Fischbestände sollen geschont werden

Die Prämie soll ein Anreiz sein, die Fangflotte zu verkleinern. Denn um die Fischbestände in der Ostsee steht es so schlecht, dass die EU die Quoten für Dorsch und Hering zu deren Schutz von Jahr zur Jahr weiter reduziert werden. Wie der Vorsitzende der Fischereigenossenschaft Freest, Michael Schütt sagte, werden einige Fischer ihren Zweitkutter aufgeben. Bei ihm im Hafen seien es drei Betriebe, die die Abwrackprämie beantragt hätten.

Kutter müssen ab Dezember stillgelegt werden

Werden die Anträge genehmigt, müssen die Kutter nach Auskunft des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt ab Dezember stillgelegt werden. Davor können die Betriebe noch ihre Quoten abfischen. Ende September 2022 - also in etwas mehr als einem Jahr - müssen die Kutter dann endgültig abgewrackt sein. Die Höhe der Ausgleichszahlungen ist unterschiedlich, sie hängt von der Größe des Kutters ab. Die Prämien liegen zwischen 50.000 und 850.000 Euro. 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 24.08.2021 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Fischerei

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Demonstranten in Wismar sind gegen die Flüchtlingsunterkunft in Upahl © NDR Foto: NDR

Nordwestmecklenburg: 150 demonstrieren bei Kreistagssitzung

Eine Woche nach den tumultartigen Szenen bei der Kreistagssitzung in Grevesmühlen tagte das Gremium in Wismar. Wieder gab es Proteste, aber die Stimmung war friedlich. mehr

NDR MV Highlights

Neu: Rute Raus als Videopodcast bei Youtube

Heinz Galling und Horst Hennings in der Schatzkammer: Horsts Angelkeller. Bei Haken, Mäuseködern & Knicklichtern im Gefrierfach. 44 Min

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

NDR 1 Radio MV Bonuswochen: Jeden Morgen Chance auf 500 Euro

Heizen, Strom, Einkaufen - vieles wird teurer. Bei den Bonuswochen winkt die Chance auf 500 Euro von den VR-Banken. mehr

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr