Redezeit

Jeder Zweite arbeitet mittlerweile zuhause

Donnerstag, 08. Oktober 2020, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Weiße Sessel stehen um einen Glastisch. © Martin Barraud Foto: Martin Barraud

Sollte es ein Recht auf Homeoffice geben?

Sendung: Redezeit | 08.10.2020 | 21:05 Uhr | von Bormann, Andreas

Homeoffice ist mittlerweile zur Regel geworden. Ist Zuhause ein besseres Arbeiten?

Ein Frau arbeitet vor einem Laptop im Homeoffice. © dpa Foto: Jens Kalaene
Sollte es ein Recht auf Homeoffice geben?

Corona hat die Arbeitswelt verändert. Jeder zweite arbeitet noch im Homeoffice. Studien zeigen, dass die Mehrheit diese Arbeitsform schätzt. Arbeitsminister Heil ist mit einem Gesetzesvorstoss gescheitert, trotzdem bieten immer mehr Unternehmen es an.

Welche Vorteile hat Homeoffice? Und wo stößt es an seine Grenzen? In der Redezeit berichten Wissenschaftler von Studien, die sie in der Corona-Zeit durchgeführt haben. Ausserdem geht es um die Frage, inwiefern der Arbeitgeber den mobilen Schreibtisch finanzieren muss. 

Redezeit-Moderator Andreas Bormann begrüßte als Gäste:

Prof. Dr. Dietmar Harhoff
Direktor am Institut für Innovation und Wettbwerb am Max-Planck-Institut  

Oliver Suchy
Leiter der Abteilung Digitale Arbeitswelten und Arbeitsweltberichterstattung beim DGB-Bundesvorstand

Dagmar Penzlin
freie Journalistin

 

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.