Stand: 17.06.2020 17:48 Uhr

Die Magie des Augenblicks

Wild Life
von Markus Stockhausen 
Vorgestellt von Michael Laages
CD-Cover "Wild Life" © Okeh/Sony Foto:
Die Dreier-CD "Wild Life" erscheint auf dem gerade wiederbelebten Label Okeh Records.

Genau das war immer gemeint mit dem guten alten "Session"-Begriff: eine Handvoll Musikerinnen und Musiker treffen sich ohne allzu viel Vorbereitung und legen einfach los. Ganz oft sind so in der Geschichte des Jazz Festivalkonzerte zu Ende gegangen: wenn sich am Ende sämtliche beteiligten Bands noch einmal um ungezählte Mikrofone versammeln und beispielsweise "Ice Cream" spielen. Die drei Stunden neuer Musik auf "Wild Life" mit dem Ensemble um Trompeter Markus Stockhausen haben allerdings gar nichts mit Eis zu tun, eher mit Feuer: und einer musikalischer Weltreise.

Feuer, Urwald, Ebenen

Auf gleich drei CDs verteilt führt diese Weltreise in kühle Ebenen, in denen die Zeit wunderbar langsam vergeht, sie führt in Urwälder voller verschlungener Melodien und Harmonien - und manchmal auch mitten hinein in vulkanisches Feuer. Stockhausen, mittlerweile 63 Jahre alt, bleibt den Strategien der eigenen Karriere unbedingt treu: stilistisch und schubladentechnisch konsequent ungreifbar, unanpassbar zu bleiben. Die Fantasien auf Trompete und Flügelhorn, himmelstürmend und entspannt zugleich, markieren die eigene Sprache, die sich dann in elegischen Klanggebilden wie in angriffslustigen Soundgewittern manifestiert. Jazz? Neue Musik? Ein wenig Rock? Egal. Aus allen musikalischen Himmelsrichtungen und in alle Winde zurück drängt und driftet Stockhausens Musik ohnehin immer - hier nimmt sie sich so viel Zeit und Raum wie lange nicht mehr.

Wiederbegegnung der Brüder

Das liegt auch am zehn Jahre jüngeren Bruder Simon Stockhausen, der Saxofon spielt und das Sound-Design übernommen hat. Lange hatten Simon und Markus nicht mehr miteinander gearbeitet. Das Ergebnis jetzt ist grandios - mit Florian Weber am Klavier und Jörg Brinkmann am Cello, Bassist Michelangelo Flammia und den Perkussionisten Christian Thomé und Bodek Janke gingen sie ins Kölner Studio, ohne Pläne, ohne Partituren. Sie haben drei Stunden Musik erarbeitet, quasi live und fast ohne Korrekturen. Das ist ein Abenteuer, das von der Magie des Augenblicks lebt.

 

Weitere Informationen
Saxophone mit CD © fotolia.com Foto: ThorstenSchmitt, jasoncphoto

Jazz-CD-Tipps

Die NDR Jazz-Redaktion stellt neuveröffentlichte Alben vor. Hier finden Sie die Rezensionen aktueller Jazz-CDs aus dem Programm von NDR Info und Produktionen der NDR Bigband. mehr

Wild Life

Label:
Okeh
Veröffentlichungsdatum:
12.06.2020
Preis:
26,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Jazz | 22.06.2020 | 22:05 Uhr

NDR Info Livestream

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

19:00 - 19:50 Uhr
Live hören