NDR Info - Redezeit

Müssen wir mehr für Afghanistan tun?

Donnerstag, 27. April 2023, 20:33 bis 22:00 Uhr, NDR Info

NDR Info Redezeit: Afghanistan - das vergessene Land?

27.04.2023 | 21:03 Uhr

Hörerinnen und Hörer haben in der NDR Info Redezeit zusammen mit Experten diskutiert. Die komplette Sendung als Video-Mitschnitt.

Der Ukraine-Krieg hat die Weltlage im vergangenen Jahr stark geprägt. Fast vergessen ist dabei die Situation der Menschen in Afghanistan. Die humanitäre Lage ist erschreckend. Das Taliban-Regime drängt außerdem Frauen immer weiter aus dem öffentlichen Leben, aus der Universität und der Bildung. Zuletzt hat ein Arbeitsverbot für Afghaninnen bei der UN die internationale Gemeinschaft aufgeschreckt. Um dieses Thema ging es in der NDR Info Redezeit am Donnerstag (27.04.2023).

Arbeitsverbot für Afghaninnen bei der UN

Entwicklungsministerin Svenja Schulze hat die militant-islamistischen Taliban dazu aufgerufen, ein Arbeitsverbot für afghanische Frauen bei den Vereinten Nationen zurückzunehmen. "Nie zuvor hat ein Land versucht, Frauen aus den Organisationen der Vereinten Nationen zu verbannen", sagte die SPD-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. "Das ist ein weiterer schlimmer Tabubruch." Ein solches Verbot schade nicht nur den Frauen sondern der Entwicklung des ganzen Landes massiv. 

Das Verbot werde auf "das Schärfste" verurteilt, hieß es auch aus dem Auswärtigen Amt. Deutschland stimme das weitere Vorgehen mit seinen Partnern ab, um so viele Spielräume wie möglich für die Versorgung der Menschen zu erhalten. Klar sei, dass man sich nicht zu "Handlangern der Taliban" mache.  Kritik an der Ausweitung des Verbots kam zudem aus der Europäischen Union. 

Weitere Informationen
Mütter stehen mit unterernährten Kinder in einer Schlange für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Ebrahim Noroozi

Afghanistan - Der vergessene Konflikt

Wie geht es den Menschen in Afghanistan? Wie kann man helfen? Was passiert politisch? Die Beiträge von NDR Info über die Situation im Land am Hindukusch. mehr

Hilfsorganisationen warnen vor Verschlechterung der Lage

Seit ihrer vollständigen Machtübernahme in Afghanistan im August 2021 stehen die Taliban international vor allem wegen der massiven Beschneidung von Frauenrechten in Kritik. So sind etwa mittlerweile höhere Mädchenschulen und Universitäten für Frauen geschlossen, zu vielen Berufen haben Frauen keinen Zugang mehr. Die Hilfsorganisation Care warnte vor einer Verschärfung der humanitären Krise in dem Land. "Ärzte ohne Grenzen" nannte die neue Regelung einen weiteren Schritt "in dem systematischen Versuch, Frauen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens auszuschließen". 

Kritik an Asylpraxis der Ampel

Kritik gibt es an der Ampelkoalition aus den Reihen der Linken an der aus ihrer Sicht schleppenden Aufnahme von gefährdeten Afghaninnen und Afghanen. Diese sollten im Zuge eines besonderen sogenannten Bundesaufnahmeprogramms beschleunigt aufgenommen werden. 

Der NDR wird mit einem Thementag in all seinen Programmen auf die Lage in Afghanistan hinweisen. Dabei wird es in der Redezeit vor allem darum gehen, wie den Menschen in dem Land am Hindukusch geholfen werden kann. 

Weitere Informationen
Kinder auf einem Trümmerhaufen © ARD Foto: Peter Hornung

Afghanistan: Worauf man beim Spenden achten sollte

In Afghanistan besteht eine der größten humanitären Notlagen weltweit. Wie ist Hilfe möglich? Welche Hilfsorganisationen beteiligen sich? mehr

NDR Info Moderatorin Nina Zimmermann begrüßte als Gäste:

Christina Ihle
Geschäftsführerin Afghanischer Frauenverein e.V.

Mariam Noori
NDR Reporterin und Grimme-Preisträgerin für "STR_F bei den Taliban: Warum finden Menschen sie gut?"

Florian Westphal
Geschäftsführer von Save The Children

Weitere Informationen
Redezeit

Redezeit

Seit dem 29. April 2024 haben wir mit "Mitreden! Deutschland diskutiert!" ein neues Angebot für Sie, die Redezeit ist eingestellt. mehr

NDR Info Moderatorin am Mikrofon. © dpa picture alliance Foto: Axel Heimken

Rückschau: Alle vergangenen Sendungen

Hier geht es zur Sendungsrückschau mit allen vergangenen Sendungen. mehr

Ein Smartphone mit einem eingeblendeten NDR Screenshot (Montage) © Colourbox Foto: Blackzheep

NDR Info auf WhatsApp - wie abonniere ich die norddeutschen News?

Informieren Sie sich auf dem WhatsApp-Kanal von NDR Info über die wichtigsten Nachrichten und Dokus aus Norddeutschland. mehr

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Auf einem Handy sieht man das Video mit singenden jungen Menschen, die rassistische Parolen rufen © NDR

Sylt: Nazi-Parolen in Kampener Club sorgen für Entsetzen

Mehrere junge Menschen haben in der Bar "Pony" rassistische Parolen gesungen. Politiker zeigen sich entsetzt, der Staatsschutz ermittelt. mehr