Stand: 10.07.2021 22:25 Uhr

Coronavirus-Blog: Neumünster mit bundesweit dritthöchster Inzidenz

Der Coronavirus-Blog von NDR.de hat Sie auch am Sonnabend, 10. Juli 2021 aktuell über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Sonntagmorgen geht es in einem neuen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


22:25 Uhr

Corona-Blog macht Pause - Gute Nacht!

Das Team von NDR.de wünscht Ihnen eine angenehme Nacht. Am Sonntagmorgen starten wir einen neuen Blog zu den Auswirkungen der Pandemie in Norddeutschland.


21:06 Uhr

NDR Radiophilharmonie spielt für Corona-Held*innen in Hannover

Bei einer NDR Aktion konnten Menschen andere als Heldinnen und Helden der Corona-Pandemie vorschlagen und sie mit besonderen Tickets beschenken. Der Übersetzer Mohamed El Sayed genoss das Konzert der NDR Radiophilharmonie in vollen Zügen. Der Schüler Ali Reza Vaseghi überraschte seine Lehrerin. Henning Orth hat sich ihre Geschichten erzählen lassen.

VIDEO: Corona-Helden bei Radiophilharmonie-Konzert in Hannover (3 Min)


19:08 Uhr

Anstieg der Corona-Infektionen: Parlament der Niederlande unterbricht Sommerpause

Wegen einer starken Zunahme von Corona-Infektionen in den Niederlanden unterbricht dort das Parlament seine gerade erst begonnene Sommerpause und kommt am kommenden Mittwoch zu einer Sondersitzung zusammen. Zuvor hatte Gesundheitsminister Hugo de Jonge Alarm geschlagen. Nach Angaben des staatlichen Gesundheitsinstituts RIVM wurden in den Niederlanden zwischen Freitag und Sonnabend 10.345 neue Ansteckungen festgestellt, einen Tag zuvor waren es noch knapp 7.000 und vor einer Woche 1.100. Angesichts dieser Entwicklung hat das Land eine Reihe von Corona-Maßnahmen wieder verschärft. Clubs und Discos müssen seit Sonnabend erneut geschlossen bleiben, für Gaststätten ist um Mitternacht Schluss. Auch Festivals und andere Großveranstaltungen, bei denen kein Sicherheitsabstand gewährleistet werden kann, sind nun wieder untersagt.

Weitere Informationen
Mehrere Menschen tanzen in einer Diskothek. © picture alliance/dpa Foto: Horst Ossinger

Viele Infizierte: Niederlande verschärfen Corona-Regeln

In Niedersachsens Nachbarland müssen Discos und Clubs wieder schließen. Für die Gastronomie gibt es eine Sperrstunde. mehr


17:15 Uhr

Scholz für bessere weltweite Verteilung von Impfstoff

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich für eine bessere weltweite Verteilung von Impfstoffen gegen das Coronavirus ausgesprochen. Nötig seien ausreichend Impfstoffe und finanzielle Mittel dafür, sagte Scholz bei einem Treffen der Finanzminister der großen Industrie- und Handelsstaaten in Venedig. Da sich das Virus immer wieder verändere, müsse eine langanhaltende Impfstoffproduktion und weitere Forschung sichergestellt werden. "Es ist eine humanitäre, notwendige Sache, dass wir der ganzen Welt helfen, dass die Menschen geimpft werden können", sagte Scholz. "Aber es ist auch eine Sache der Vernunft." Sonst könnten dort, wo wenig geimpft werde, Varianten entstehen, die auch hierzulande neue Krankheiten auslösten.


15:44 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern meldet fünf Neuinfektionen

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Behörden binnen eines Tages fünf neue Corona-Infektionen registriert. Das sind drei mehr als vor einer Woche. Es wurde kein weiterer Todesfall gemeldet. Die sieben-Tage-Inzidenz im Land stieg leicht auf 1,7 (Vorwoche: 1,5). Im Kreis Nordwestmecklenburg liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert bei 3,2, in Vorpommern-Rügen bei 3,1 und in der Hansestadt Rostock bei 2,9.

Weitere Informationen
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 25. Oktober 2021. © NDR

Corona in MV: 94 neue Fälle, alle Regionen "gelb"

Die landesweite Hospitalisierungs-Inzidenz steigt auf 1,7. Die Corona-Ampel stuft alle Regionen "gelb" ein. mehr


15:07 Uhr

Wenker: "Nicht im Herbst über Wechselszenarien an Schulen lamentieren"

Angesichts der sich stark ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus und wieder steigender Inzidenzen warnt Niedersachsens Ärztekammer-Präsidentin Martina Wenker vor weiteren Lockerungen. Zumindest Abstands-, Hygiene- und Maskenregeln müssten "weiter strikt eingehalten werden", sagte Wenker im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung"

Weitere Informationen
Dr. med. Martina Wenker, Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, in der ARD-Talkshow ANNE WILL. © picture alliance/Eventpress Foto: Eventpress Stauffenberg

Corona: Ärztekammer-Chefin warnt vor "Lockerungs-Wettlauf"

Dies sei aus medizinischer Sicht fatal, meint Wenker. Sie verweist darauf, dass es für Kinder noch keine Impfung gibt. mehr


14:41 Uhr

Bareiß: Einstufung von Spanien als Risikogebiet "angemessen"

Ganz Spanien gilt ab morgen für Reisende aus Deutschland wieder als Corona-Risikogebiet. Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), bezeichnete diese Einstufung als "angemessene Maßnahme, damit Reisen weiterhin sicher bleibt". Praktisch bedeute die Einstufung derzeit lediglich, dass ein Test notwendig sei, um nicht in Quarantäne zu müssen, sagte Bareiß der "Augsburger Allgemeinen".


14:17 Uhr

Inzidenz in Neumünster bundesweit am dritthöchsten

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Neumünster ist auf 20,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gestiegen - nach 18,7 gestern. Das entspricht nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 16 Fällen im Laufe der vergangenen Woche. Höhere Werte verzeichnen heute nur die bayerischen Städte Würzburg (21,9) und Hof (21,8). Im Norden belegen der Landkreis Cloppenburg (14,1) sowie die Städte Braunschweig und Bremen (beide 11,3) die weiteren Ränge.


13:52 Uhr

Dabrock: "Wir müssen das Corona-Risiko für Kinder verringern"

Peter Dabrock ist Theologe und der frühere Vorsitzende des Deutschen Ethikrates. Im NDR Info Interview forderte er, dass alles dafür getan werden müsse, damit Schulen offen bleiben. Dabrock kritisierte: Das Versprechen, bis zum Sommerende allen, die es wollen, ein Impfangebot zu machen, lasse zehn Millionen Kinder außen vor.


12:18 Uhr

So wenige Freitags-Impfungen wie zuletzt Ende April

Gestern sind bundesweit 698.807 Menschen gegen Covid-19 geimpft worden. Das ist der niedrigste Wert für einen Freitag seit dem 23. April (555.559), wie aus Daten des RKI-Impfdashboards hervorgeht. Der Großteil geht mit 501.462 Verabreichungen auf Zweitimpfungen zurück, das sind mehr als 70 Prozent.


12:03 Uhr

38 neue Corona-Fälle in Hamburg

In Hamburg gibt es 38 laborbestätigte Corona-Neuinfektionen. Gestern waren es 29, vor einer Woche 22. Die Inzidenz steigt nach Angaben der Gesundheitsbehörde von 9,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gestern auf 10,1 heute. Die Zahl der Todesfälle in der Hansestadt wuchs um einen auf 1.599 seit Pandemiebeginn. 33 Covid-Erkrankte werden derzeit in Hamburger Krankenhäusern behandelt, 18 davon auf Intensivstationen.


11:49 Uhr

Von der Leyen: EU liefert Impfstoff für 70 Prozent der Erwachsenen

Die Europäische Union hat mit Ablauf dieses Wochenendes ausreichend Impfstoff an die EU-Staaten ausgeliefert, um noch im Juli "mindestens 70 Prozent der erwachsenen Bevölkerung" einen vollständigen Impfschutz zu sichern. Bis morgen würden "rund 500 Millionen Dosen in alle Regionen Europas verteilt" sein, sagte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen heute. In der EU leben rund 366 Millionen Menschen über 18 Jahre. Die Pandemie sei nicht besiegt. "Aber wir sind vorbereitet, weiter Impfstoffe zu liefern - auch gegen neue Varianten", sagte von der Leyen. Sie appellierte an die Mitgliedsstaaten, alles dafür zu tun, dass die Impfungen vorankommen. Die bis einschließlich diesen Sonntag erfolgten und geplanten Lieferungen umfassen einem EU-Sprecher zufolge rund 330 Millionen Impfdosen des Anbieters Biontech/Pfizer, rund 100 Millionen von AstraZeneca, 50 Millionen von Moderna und 20 Millionen von Johnson & Johnson.


10:07 Uhr

Tschentscher: Pandemie ist spätestens Ende des Jahres bezwungen

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher geht davon aus, dass die Corona-Pandemie Ende des Jahres überstanden ist. Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur sagte der SPD-Politiker, die zugelassenen Impfstoffe schützten nach ersten Erkenntnissen auch vor den neuen Virus-Varianten. "Nun kommt es darauf an, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger impfen lassen und wir als Gesellschaft damit insgesamt geschützt sind." Möglicherweise müsse die Covid-19-Impfung nach einer gewissen Zeit aufgefrischt werden. "Dies wäre als Routine in unserem Gesundheitssystem auch machbar." Anders als 2020 gebe es jetzt wirksame Impfstoffe. "Zweitens haben wir eine umfassende Teststrategie, die im vergangenen Sommer und Herbst ebenfalls noch nicht möglich war. Damit sind wir in der Lage, Infektionsketten frühzeitig zu erkennen und zu unterbrechen." Und drittens gebe es nach anderthalb Jahren Pandemie viele Erkenntnisse und Erfahrungen über kritische Bereiche. "Deswegen hoffe ich, dass das Infektionsgeschehen auch im Herbst niedrig bleibt und keine erneuten Lockdown-Maßnahmen erforderlich werden", sagte Tschentscher. Das Impfzentrum in den Messehallen werde voraussichtlich Ende August schließen. "Wir werden sicherstellen, dass alle, die in Hamburg eine Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung brauchen, sie auch erhalten können", sagte Tschentscher. Für die Organisation der Impfstofflieferungen sei das Bundesgesundheitsministerium zuständig. "Wir wissen jetzt noch nicht sicher, was zum Beispiel Anfang August geliefert wird." Wenn aber die angekündigten Lieferungen tatsächlich eintreffen sollten, könnte bis zum Ende des Sommers allen ein Impfangebot gemacht werden.


07:51 Uhr

Ehrenamtsstiftung will jungen Leuten helfen

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt mit Sitz in Neustrelitz will Freizeitaktivitäten von Kindern und Jugendlichen nach dem Corona-Lockdown besonders fördern. "Wir haben dazu neue Projekte aufgelegt, für die sich Vereine und Initiativen ab 15. Juli bewerben können", sagte die Vorständin der Bundesstiftung Katarina Peranic. Das Programm heiße "ZukunftsMut". Vereine können laut Peranic jeweils 15.000 Euro für innovative Vorhaben bekommen, etwa für Musik-, Gesundheits- und Sportprojekte. Außerdem sollen Projekte, die "eine nachgewiesene Wirkung haben", mit bis zu 150.000 Euro gefördert werden. Anträge sollen bis 15. August vorliegen. Die Stiftung nahm ihre Arbeit vor rund einem Jahr auf. Sie wird von drei Bundesministerien getragen und soll Anlaufstelle für rund 30 Millionen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler in Deutschland sein.


07:30 Uhr

Karliczek plädiert für Schul-Präsenzpflicht nach den Ferien

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat sich dafür ausgesprochen, dass nach den Ferien für Schüler trotz Corona grundsätzlich die Präsenzpflicht im Unterricht gelten soll. "Ausnahmen bei vorerkrankten und besonders gefährdeten Kindern und Jugendlichen müssen aber möglich sein", sagte die CDU-Politikerin der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Es werde Rahmenbedingungen geben, unter denen sicherer Unterricht gewährleistet werden kann. Vor Schulbeginn nach den Ferien sollten ihrer Ansicht nach alle Schüler einmal getestet werden. "Danach muss es Regeltestungen geben, in der Frequenz abhängig vom Infektionsgeschehen. Das sollten wir uns als erste und wichtigste Maßnahme bei steigenden Inzidenzen leisten", so Karliczek. Sie schloss erneut nicht aus, dass es wieder Corona-bedingte Schulschließungen geben könnte. "Man kann in einer Situation wie einer Pandemie niemals etwas garantieren oder etwas ausschließen. Wir wissen nicht, welche Varianten noch kommen." Alle Verantwortlichen könnten sich aber zumindest viel gezielter vorbereiten. "Wir haben jetzt eine ganz andere Ausgangslage nach den Ferien. Wir haben eine steigende Impfquote, eine gute Teststruktur", sagte die Bildungsministerin.


06:45 Uhr

Impfen ohne Termin in Hannover und Göttingen

Das Impfzentrum in Hannover bietet an diesem und dem kommenden Wochenende die Möglichkeit, sich ohne vorherige Anmeldung impfen zu lassen. Das Angebot richte sich an alle Menschen ab 18 Jahren, die noch keine Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten haben, wie die Stadt Hannover mitteilte. Interessierte müssten nur einen Ausweis und, sofern vorhanden, einen Impfpass mitbringen. Verabreicht werden die Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson. Um die Wartezeiten zu verkürzen, ist es auch möglich, vorab einen Termin zu buchen. Auch in Göttingen gibt es heute eine Impfaktion. Bis 16 Uhr steht ein mobiles Impfteam am Alten Rathaus bereit.

Weitere Informationen
Eine Frau bekommt ein Pflaster auf den Arm. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON

Corona-Impfung ohne Termin: Weitere Aktionen geplant

In Osnabrück und im Landkreis Holzminden waren am Montag spontane Impfungen möglich. Freitag folgt der Landkreis Peine. mehr


06:42 Uhr

90 Neuinfektionen in Niedersachsen

Die Gesundheitsämter in Niedersachsen haben binnen eines Tages 90 Corona-Neuinfektionen registriert. Am Vortag waren es 57, vor einer Woche 49. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt nach Angaben des Landesgesundheitsministeriums von 4,9 gestern auf 5,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Vier weitere Infizierte starben, die Gesamtzahl der Todesfälle liegt nun bei 5.798. In fünf niedersächsischen Kommunen liegt die Inzidenz derzeit bei mindestens 10: In den Landkreisen Cloppenburg (14,1) und Stade (10,3), der Region Hannover (10,0) sowie den kreisfreien Städten Wolfsburg (11,3) und Braunschweig (10,0).


06:40 Uhr

14 neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein gemeldet

In Schleswig-Holstein sind 14 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Gestern waren es 22, vor einer Woche 17. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner gibt die Landesmeldestelle derzeit mit 3,9 an. Erstmals seit knapp einer Woche wurden wieder Corona-Todesfälle in Schleswig-Holstein gemeldet: Demnach starben drei weitere Menschen im Zusammenhang mit einer Infektion.


06:35 Uhr

Service: Inzidenzwert für Ihren Wohnort ermitteln

Die Sieben-Tage-Inzidenzen der Corona-Neuinfektionen sind auch in Norddeutschland zuletzt stetig gesunken. Wenn Sie wissen wollen, wie die Inzidenz in Ihrer Stadt oder in Ihrem Landkreis ist, tippen Sie einfach hier Ihre Postleitzahl ein:


06:33 Uhr

Inzidenz steigt bundesweit auf 5,8

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei Corona-Infektionen ist am vierten Tag in Folge gestiegen. Sie lag bei 5,8 Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner (Vortag: 5,5; Vorwoche: 4,9). Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 952 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 671 Ansteckungen gelegen. 35 neue Todesfälle wurden verzeichnet. Vor einer Woche waren es 16 Tote gewesen. Insgesamt gibt es nun 91.225 Todesfälle in Deutschland.


06:30 Uhr

NDR.de Live-Ticker am Sonnabend startet

NDR.de wünscht einen guten Morgen! Wir halten Sie auch am heutigen Sonnabend, 10. Juli, über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Ein Hinweisschild auf die 3G-Regel ("Geimpft, getestet, genesen") steht vor einem Lokal. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Corona-Regeln: Das gilt derzeit im Norden

Die 2G- und 3G-Regel für Innenräume wird in den Nord-Ländern unterschiedlich umgesetzt. Für die Bewertung der Lage ist jetzt die Hospitalisierungsrate entscheidend. mehr

Ein Tropfen hängt an einer Nadelspitze. Dahinter das Wort "Impfung". © picture alliance/Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Corona-Impfung: Wer kann sich wo und wann impfen lassen?

Impfungen gegen das Coronavirus sind in Praxen sowie bei Betriebsärzten und mobilen Angeboten möglich. Wie läuft das mit den Anmeldungen? Ein Überblick für den Norden. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Grundschülerinnen sitzen mit Maske im Unterricht. © picture alliance/dpa Foto: Gregor Fischer

Corona-News-Ticker: Maskenpflicht an allen Schulen in SH fällt

Ab 1. November müssen Schülerinnen und Schüler an ihrem Sitzplatz keine Maske mehr tragen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr