Stand: 24.05.2021 22:15 Uhr

Corona-Blog: Vor Olympia - USA warnen vor Japan-Reisen

In diesem Blog hat NDR.de Sie auch am Pfingstmontag, 24. Mai 2021, über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Alle Neuigkeiten des Tages können Sie hier nachlesen. Am Dienstagmorgen starten wir einen neuen Blog.

Das Wichtigste in Kürze:

  • USA warnen vor Olympischen Spielen vor Reisen nach Japan
  • Pfingst-Tourismus in Norddeutschland: Nur wenig Regelverstöße
  • Gastro-Öffnung in MV ist für Dehoga "erster Lichtblick"
  • Niedersachsen meldet 159 neue Corona-Fälle, Schleswig-Holstein 24, Mecklenburg-Vorpommern 10, Hamburg 68, das Bundesland Bremen 25
  • Bundesweit 2.682 neue Corona-Fälle gemeldet, Inzidenz sinkt auf 62,5

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


22:20 Uhr

Corona-Blog macht Pause - Gute Nacht!

Der Corona-Blog von NDR.de macht nun ein paar Stunden Pause. Das Team wünscht Ihnen eine gute Nacht. Am Dienstagmorgen melden wir uns mit einer neuen Ausgabe unseres Blogs zu den Auswirkungen der Pandemie in Norddeutschland zurück.


22:14 Uhr

USA warnen vor Olympischen Spielen vor Reisen nach Japan

Die USA haben zwei Monate vor dem geplanten Beginn der Olympischen Sommerspiele in Tokio eine Reisewarnung für Japan ausgesprochen. Wegen der Corona-Pandemie verschärfte das US-Außenministerium seine Reisehinweise für das ostasiatische Land: Fortan gilt die rote und damit höchste von vier Reisewarnstufen. Das entspricht der Aufforderung, nicht zu reisen. Die Olympischen Sommerspiele in Tokio sollen trotz der Corona-Pandemie vom 23. Juli bis 8. August stattfinden. Auch das deutsche Auswärtige Amt rät derzeit "von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Japan ab". Japan kämpft gerade mit einer weiteren Corona-Infektionswelle, in mehreren Regionen ist der Notstand verhängt.


22:02 Uhr

Corona-Lockerungen: Urlaub und Einkaufen in Timmendorfer Strand

Viele Regionen in Norddeutschland sind über die Pfingsttage zu neuem Leben erwacht, weil die Corona-Regeln gelockert wurden. Eine Reportage aus Timmendorfer Strand:


19:41 Uhr

25 neue Corona-Fälle in Bremen gemeldet

Im Bundesland Bremen hat das Gesundheitsamt heute 25 Corona-Neuinfektionen gemeldet, wie Radio Bremen auf seiner Internetseite butenunbinnen.de berichtet. 17 davon seien in der Stadt Bremen registriert worden. Auf Bremerhaven entfallen demnach acht Neuinfektionen. Gestern waren in dem Bundesland 18 Neuinfektionen gemeldet worden, am Montag vor einer Woche 24. Wegen der Pfingstfeiertage könnte es aber noch zu weiteren Meldungen in den nächsten Tagen kommen. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt dem Bericht zufolge in der Stadt Bremen derzeit 46,5, in Bremerhaven 67,8.


17:56 Uhr

2,2 Millionen Euro für Hamburgs Tourismusbranche

Den Neustart der Tourismusbranche in Hamburg nach dem Lockdown soll der Senat mit 2,2 Millionen Euro unterstützen. Einen entsprechenden Antrag will die rot-grüne Regierung in die nächste Bürgerschaftssitzung einbringen, wie NDR 90,3 berichtet. Mit dem Geld solle unter anderem eine Kampagne entwickelt werden, die die Vorzüge Hamburgs in Pandemie-Zeiten herausstellt: Viele Aktivitäten an frischer Luft wie Bootstouren, Hafenrundfahrten oder Parkbesuche.

Weitere Informationen
Der Schriftzug "Hotel" ist an einem Hotel in der Innenstadt zu sehen. © picture alliance/dpa | Bodo Marks Foto: Bodo Marks

Corona-Hilfe: Antrag auf 2,2 Millionen Euro für Tourismusbranche

Der Hamburger Tourismus soll nachhaltig aus der Corona-Krise geführt werden. Rot-Grün möchte einen entsprechenden Antrag auf den Weg bringen. mehr


16:14 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern: Sieben-Tage-Inzidenz nun bei 37,6

Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner in Mecklenburg-Vorpommern ist auf 37,6 gesunken. Das teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales mit. Heute vor einer Woche lag der Wert noch bei 56,9. Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen im Nordosten stieg heute lediglich um 10 Fälle. Das sind 17 weniger als gestern und 35 weniger als am Montag vor einer Woche. Allerdings gehen an Feiertagen erfahrungsgemäß weniger Menschen zum Arzt und es wird weniger getestet, was Einfluss auf die Fallzahlen haben könnte.

Weitere Informationen
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 3. August 2021.

Corona in MV: 80 Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert steigt auf 10,6. Die Inzidenz ist in Nordwestmecklenburg mit 21,6 am höchsten. mehr


15:55 Uhr

Pfingst-Tourismus in Norddeutschland: Nur wenig Regelverstöße

Tausende Menschen haben das Pfingstwochenende für Urlaubsreisen im Norden, Tagesausflüge oder einfach zum Bummeln in den Städten genutzt. "Wir haben ein spürbares Tourismus-Aufkommen"», sagte ein Polizeisprecher in Cuxhaven. Auffällig viele Verstöße gegen die Corona-Regeln habe es aber nicht gegeben. "Das ist alles im Rahmen", sagte er. Mancherorts wurde es aber so voll, dass die Polizei Alarm schlug. Zum Beispiel im niedersächsischen Steinhude bei Hannover. Dort waren die Parkplätze gestern und heute voll, wie ein Polizeisprecher sagte. Demnach war es in dem kleinen Ort am Steinhuder Meer nicht mehr überall möglich, die Abstandsregeln einzuhalten. Touristen wurden aufgefordert, auf einen Besuch zu verzichten. Auch Sylt war gut besucht, teilweise zu gut: Zeitweise wurde ein Strandabschnitt bei Kampen wegen Überfüllung gesperrt. In Hamburg gab es Probleme im Schanzenviertel. Dort hielten sich in der Nacht zu Montag offenbar viele Menschen nicht an Maskenpflicht und Abstandsregeln. Bei mehr als 140 Kontrollen stellte die Polizei knapp 50 Verstöße fest.

Weitere Informationen
Viele Autos und Wohnmobile stehen auf dem Campingplatz am Kellersee in Eutin. © NDR Foto: Julian Marxen

Pfingsten in SH: Voll ja - überlaufen nein

Die Tourismusregionen des Landes haben ein positives Fazit für das Pfingstwochenende gezogen. Auch die Polizei meldete keine größeren Verstöße. mehr

Zwei Frauen spazieren auf einem Strand an der Nordsee. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Pfingsten am Meer: Küstenorte vermelden Urlauber-Andrang

An einigen Fähranlegern bildeten sich lange Schlangen. Die Bilanz der Touristiker fällt dennoch verhalten aus. mehr

Ein Mitarbeiter öffnet den Außenbereich des Bistros. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Gastronomie in MV: Die Hälfte der Betriebe wieder offen

Nach sieben Monaten Corona-Lockdown hat die Gastronomie in MV wieder geöffnet. Für den Dehoga ist es ein erster Schritt zur Normalität. mehr


13:27 Uhr

Kritik an Ende der Impfpriorisierung

Dem Arzt und Gesundheitspolitiker Janosch Dahmen von den Grünen ist die Datengrundlage für ein baldiges Ende der Impfpriorisierung zu dünn. Das sagte er heute früh im Interview auf NDR Info. Der Bundestagsabgeordnete warnt zudem vor zuviel Mobilität in der Urlaubssaison. Großbritannien zeige, dass selbst bei einer deutlich höheren Impfquote als in Deutschland gefährlichere Mutanten des Coronavirus verbreitet würden.


12:26 Uhr

Vor Öffnung morgen: Einzelhandel in MV verhalten

Der Einzelhandel im Nordosten schaut sehr verhalten auf die von morgen an geltenden Öffnungsmöglichkeiten. Es sei eine Mischung aus ungewisser Zuversicht und Vorfreude, allerdings ohne große Umsatzerwartungen, sagte der Geschäftsführer des Handelsverbands Nord in Rostock, Kay-Uwe Teetz, laut einem dpa-Bericht von heute. Die Maskenpflicht verlocke nicht zum Bummeln. Auch könne die Öffnung in den touristischen Zentren keine Wirkung zeigen, weil es noch keinen Tourismus gebe, kritisierte Teetz.


12:08 Uhr

Inzidenz in Hamburg sinkt weiter: 68 neue Corona-Fälle

In Hamburg sind heute 68 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Das sind 16 Fälle weniger als gestern und 27 weniger als vor einer Woche. Allerdings wird an Sonn- und Feiertagen auch weniger getestet als an normalen Werktagen. Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt sinkt weiter - auf nun 38,3.


11:19 Uhr

Gastro-Öffnung in MV: Hoffnungsschimmer für die Branche

Seit gestern haben Restaurants, Cafés, Bars und Kneipen in Mecklenburg-Vorpommern wieder geöffnet - nach genau 202 Tagen Corona-bedingter Schließung. Etwa die Hälfte der Betriebe machte zum Auftakt mit, sagte Lars Schwarz, Dehoga-Landschef in MV. Den Urlaubsinseln wie Rügen und Usedom würden noch die Gäste fehlen. Der Betrieb eines Restaurants nur mit einheimischen Gästen sei dort nicht machbar. In gut drei Wochen, wenn Urlauber aus anderen Bundesländern wieder ins Land dürfen, dann werde sich die Situation ändern. Zudem würden die für den Aufenthalt in der Innengastronomie nötigen negativen Corona-Tests Kunden noch abhalten, da diese nicht überall verfügbar seien. "Wir hoffen, dass das mit den Tests nur eine Brücke ist und dass das möglichst schnell wieder abgeschafft werden kann", sagte Schwarz im Gespräch mit NDR Info. Danach solle möglichst normal - aber mit den Abstands- und Hygieneregeln - Urlaub angeboten werden können.


10:12 Uhr

Andrang in Hamburger Kunsthalle: Viel Platz für Kunstgenuss

In der Hamburger Kunsthalle haben Besucher wegen der strengen Besuchsregeln aufgrund der Corona-Pandemie derzeit viel Platz: Pro 40 Quadratmeter Ausstellungsfläche darf nur ein Gast kommen. Und der Andrang ist nach der Wiedereröffnung groß: Viele Menschen lechzen nach Kultur - und nehmen für den Kunstgenuss auch eine lange Anfahrt in Kauf.


09:06 Uhr

159 neue Corona-Fälle in Niedersachsen

Heute hat das Robert Koch-Institut (RKI) 159 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Niedersachsen gemeldet. Das sind 83 Fälle weniger als vor einer Woche und 328 weniger als gestern. Allerdings weist das RKI darauf hin, dass vor allem an Sonn- und Feiertagen auch weniger getestet wird. Die Sieben-Tage.-Inzidenz in Niedersachsen liegt nun bei 45,4.


08:37 Uhr

Dutzende Verstöße gegen Corona-Regeln in Hamburgs Partyviertel

Die Außengastronomie in Hamburg ist seit Sonnabend wieder auf - und das haben im Schanzenviertel auch gestern Abend wieder viele Menschen gefeiert. Rund um das Schulterblatt waren bis zu 900 Menschen unterwegs. Dabei kam es auch zu Verstößen gegen die Corona-Regeln. Die Polizei kontrollierte insgesamt 142 Personen. Dabei stellte sie 48 Verstöße fest - wegen fehlender Masken oder nicht eingehaltener Abstände.

Weitere Informationen
Die Hamburger Polizei kontrolliert die Einhaltung der Maskenpflicht. © JOTO Foto: Tobias Johanning

Kiez und Schanze: Außengastronomie am Wochenende gut besucht

Viele Menschen besuchten nach Öffnung der Außengastronomie Bars und Restaurants. Laut Polizei wurden die Corona-Regeln oft missachtet. mehr


08:11 Uhr

Bäderdienst in MV startet - mit zusätzlicher Aufgabe

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern beginnt heute wieder verstärkt mit dem Streifendienst in den touristischen Hochburgen. Bei dem sogenannten Bäderdienst sollen rund 200 Beamte für die Sicherheit in den Ostseebädern sorgen. In diesem Jahr sollen sie auch auf die Einhaltung der aktuell noch geltenden Corona-Verhaltensregeln achten.

Weitere Informationen
Uniformierte Polizisten im Bäderdienst stehen mit Fahrrädern vor einem Polizeischiff. © NDR Foto: Max Fuhrmann

Nach Öffnung: Bäderdienst der Polizei verstärkt in Tourismus-Orten

Dabei sollen rund 200 Beamte für die Sicherheit in den Ostseebädern sorgen. mehr


07:33 Uhr

Karliczek fordert Impf-Fahrplan für Schüler

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) fordert von den Bundesländern einen Impf-Fahrplan für Jugendliche ab 12 Jahren. Ziel müsse es sein, dieser Altersgruppe möglichst bis zum Beginn des kommenden Schuljahres ein Angebot für eine Corona-Impfung zu machen, sagte Karliczek den Zeitungen der "Funke Mediengruppe". Das wäre hilfreich, damit nach den Sommerferien überall der Schulbetrieb wieder relativ normal beginnen könne. Laut der Ministerin soll sich der Impfgipfel von Bund und Ländern am Donnerstag mit dem Thema befassen.


07:26 Uhr

Niedersachsens Wahlleiterin: Bundestagswahl auch als Urnenwahl möglich

Die im September anstehenden Kommunal- und Bundestagswahlen in Niedersachsen können trotz der Corona-Pandemie wohl auch in Präsenzform stattfinden. Derzeit sei nicht ersichtlich, dass eine Wahl in Wahlräumen nicht durchführbar sei, erklärte das Büro der Landeswahlleiterin Ulrike Sachs. Sowohl die Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg als auch die Kommunalwahlen in Hessen hätten im Frühjahr gezeigt, dass der Gang in die Wahlkabine möglich sei. Auch in Niedersachsen habe es seit Beginn der Pandemie bereits Direktwahlen als Urnenwahl gegeben. Denkbar ist allerdings, dass es einen Boom der Briefwahl geben wird. Zwar hänge dies auch vom weiteren Verlauf der Pandemie und dem Impffortschritt ab. "Von einer spürbaren Steigerung dürfte aber schon auszugehen sein, zumal sich der Trend zur Briefwahl bereits bei den letzten Wahlen auch ohne eine Pandemie verstärkt hat", sagte Sachs.


07:02 Uhr

2.682 neue Corona-Fälle bundesweit

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut innerhalb eines Tages 2.682 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind etwa halb soviele Fälle wie vor einer Woche, als 5.412 registriert worden waren. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz gibt das RKI aktuell mit 62,5 an (Vortag: 64,5; Vorwoche: 83,1). Die Zahlen sind allerdings nur bedingt aussagekräftig. An Sonn- und Feiertagen wird generell weniger getestet. Es werden deshalb auch weniger positive Fälle gemeldet.


06:40 Uhr

24 neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein registriert

In Schleswig-Holstein sind lediglich 24 Neuinfektionen mit dem Coronavirus amtlich registriert worden. Am Vortag waren es noch 109, am Montag vor einer Woche 66. Ein Grund für die niedrige Zahl könnten allerdings die Pfingst-Feiertage sein. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner sank in Schleswig-Holstein auf 30,3, wie das Gesundheitsministerium in Kiel meldete. Die Regionen mit der höchsten Inzidenz in SH sind die Städte Kiel (43,8) und Neumünster (43,6). Am niedrigsten sind die Werte in Flensburg (5,5) und im Kreis Schleswig-Flensburg (8,5).


06:39 Uhr

Tipps für Freizeitaktivitäten zu Pfingsten

Ob Reise, Restaurantbesuch oder Abstecher zu Tierparks oder Museen: Monatelang war das wegen Corona nicht möglich. Jetzt hoffen viele auf eine Auszeit über Pfingsten. Doch was hat überhaupt wo geöffnet?

Weitere Informationen
Füße ragen aus einem Strandkorb heraus, im Hintergrund ist das Meer zu sehen. © fotolia.com Foto: Jenny Sturm

Reisen, schlemmen, schwimmen: Was ist zu Pfingsten möglich?

Urlaub oder Cafébesuch: Monatelang war das unmöglich. Jetzt gab es im Norden viele Lockerungen. Was ist wo geöffnet? mehr


06:35 Uhr

Corona-Live-Ticker am Pfingstmontag startet

Guten Morgen! Die NDR.de-Redaktion hält Sie auch heute, am Pfingstmontag, 24. Mai, über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Live-Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Geimpfte in Norddeutschland

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Eine Frau testet eine andere Frau auf Corona © imago images Foto: Laci Perenyi

Corona-News-Ticker: Keine kostenlosen Tests mehr ab Oktober?

Das Bundesgesundheitsministerium ist gegen eine dauerhafte Kostenübernahme, jeder habe ein Impfangebot erhalten. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr