Eingeschweißte FFP2-Masken liegen auf einem Haufen. © dpa Foto: Ole Spata

Kostenlose FFP-2-Masken für Hamburgs Schulbeschäftigte

Stand: 17.11.2020 20:05 Uhr

Ist es zu verantworten, die Schulen weiter offen zu halten? Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) meint ja und bleibt diesbezüglich bei seinem Kurs.

Rabe glaubt daran, dass das Risiko, sich in der Schule mit dem Coronavirus anzustecken, nicht höher ist als außerhalb der Schule. Der Senator will es jetzt allerdings genauer wissen und zusammen mit den anderen Kultusministern eine Studie in Auftrag geben. Darin soll das Infektionsgeschehen in den Schulen genauer untersucht werden.

Besserer Schutz für Schulbeschäftigte

Trotzdem will Rabe die 35.000 Hamburger Schulbeschäftigten besser schützen. Sie sollen zusätzliche FFP-2-Schutzmasken erhalten. "Hamburgs Pädagogen und Schulbeschäftigte leisten einen wichtigen und sehr verantwortungsvollen Dienst an der Allgemeinheit und verdienen deshalb einen besonderen Schutz, den wir mit den zusätzlichen und besonders sicheren Masken erfüllen", so der Schulsenator.

Schon 350.000 Masken ausgeliefert

Bereits am Dienstag habe die Behörde rund 350.000 Masken an 472 staatliche und private Schulen ausgeliefert. Bis zum Ende der Woche sollen alle Schulen ausgestattet werden. Pro Mitarbeiterin und Mitarbeiter stehen dann pro Woche zwei bis drei Masken zur Verfügung. Mit der Lieferung geht aber keine Pflicht zum Tragen der FFP2-Masken einher. Die Schulmitarbeiterinnen und -mitarbeiter dürften auch einen herkömmlichen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Ob der Unterricht bis Weihnachten unverändert weitergeht, wird vermutlich erst nach dem nächsten Corona-Gipfel im Kanzleramt am 25. November entschieden.

Insgesamt 640 Corona-Fälle an Schulen

Aktuell sind laut Schulbehörde 640 Schüler und Schülerinnen und Schulbeschäftigte mit Corona infiziert. Mitte vergangener Woche lag die Zahl teilweise bei mehr als 800. Am Dienstag wurden 66 Neuinfektionen aus dem Schulbereich gemeldet. In der vergangenen Woche lag der Wert auch mal bei mehr als 100.

Weitere Informationen
Schüler mit Maske in einem Klassenraum.

Bündnis fordert Schulsenator Rabe zu Dialog auf

Wie geht es mit den Schulen während der Corona-Pandemie weiter? In Hamburg fordert ein Bündnis mehr Mitsprache. (17.11.2020) mehr

Die Ida Ehre Schule in Hamburg. © picture alliance  / dpa Foto: Georg Wendt

Nach Corona-Massentest: Ida Ehre Schule zehn Tage zu

55 Corona-Fälle wurden bei einem Reihentest in der Hamburger Stadtteilschule festgestellt. Jetzt gibt's Fernunterricht. (11.11.2020) mehr

Andreas Gaertner von NDR 90,3. © NDR Foto: Screenshot

Kommentar: Es braucht gute Konzepte für Schule und Corona

Es gibt immer mehr Corona-Fälle an Schulen. Intelligente Konzepte für den Unterricht sind gefragt, meint Andreas Gaertner. (07.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.11.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

300 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Gesundheitsbehörde zählte mehr Neuinfektionen als am Vortag, allerdings auch deutlich weniger als vor einer Woche. mehr

Busse stehen am Morgen hinter einer Schranke auf dem Betriebshof Langenfelde der Hamburger Hochbahn. © dpa Foto: Bodo Marks

Heute Warnstreik bei Bussen und Bahnen in Hamburg

Mit Bus und Bahn zum Shopping in die Innenstadt ist heute schwierig: Wegen eines Warnstreiks fahren nur die S-Bahnen. mehr

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR Foto: Screenshot

Corona: Hamburg plant eigene Regeln für die Feiertage

Vier Haushalte dürfen über Weihnachten zusammen feiern und Hotelübernachtungen sind auch möglich. Das hat der Senat beschlossen. mehr

Daniel Kaiser © NDR

"Entscheidend ist, was wir aus Weihnachten machen"

Die Corona-Regeln für die Festtage machen Advent und Weihnachten besinnlicher, meint Daniel Kaiser in seinem Kommentar. mehr