Zwei Menschen gehen mit vollen Einkaufstaschen durch die Stadt. © Picture Alliance Foto: Monika Skolimowska

Handelsverband und Citymanagement sehen Click and Meet kritisch

Stand: 08.03.2021 11:51 Uhr

Mit Anmeldung darf jetzt in vielen Hamburger Läden wieder eingekauft werden. Doch für die Geschäfte lohnt sich das Ganze wirtschaftlich wohl nicht, das befürchten zumindest Branchenvertretende.

Viele Geschäfte und Ketten in Hamburg wollen jetzt wieder vor Ort für ihre Kundinnen und Kunden da sein. Mit dem sogenannten Click and Meet wollen sie ihnen ermöglichen, nach vorheriger Anmeldung zu verabredeten Zeiten in die Geschäfte kommen zu können. Erlaubt ist eine Kundin oder ein Kunde pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Die Handelskammer freut sich, dass der Grenzwert für Lockerungen nicht so hoch wie befürchtet ist. Doch es gibt auch Kritik: Der Handelsverband Nord bezweifelt, dass sich Click and Meet für die Unternehmen lohnt. Brigitte Engler vom Citymanagement Hamburg befürchtet sogar negative Konsequenzen durch Click and Meet. Denn wenn die Läden wieder geöffnet würden, müssten die Betreibenden oft auch alle laufenden Kosten zahlen. Gleichzeitig blieben die Einnahmen gering. Und Inhaberinnen und Inhaber, die öffnen, würden, so Englers Vermutung, wahrscheinlich schwerer an Corona-Hilfen zu kommen.

Auch Museen und Galerien können öffnen

Auch Museen und Gedenkstätten, Galerien und Ausstellungshäuser, zoologische Gärten sowie Tierparks dürfen Besucher einlassen - ebenfalls mit Terminen. Neben Friseursalons können außerdem nun auch alle anderen körpernahen Dienstleistungen mit Maske und entsprechenden Hygienekonzepten wieder erbracht werden. Und auch ebenso Fahr- und Flugunterricht sind wieder möglich.

Weitere Informationen
Passanten mit Einkaufstüten sind am verkaufsoffenen Sonntag auf dem Jungfernstieg unterwegs. © picture alliance / Markus Scholz/dpa Foto: Markus Scholz

Corona-Beschlüsse: Einzelhandel und Gastronomie enttäuscht

Die Lockerungen der Corona-Regeln in Hamburg gehen nach Ansicht mehrerer Interessenverbände nicht schnell genug. mehr

Ein Maskenpflicht-Schild am Hamburger Hafen. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Corona-Regeln: Das sind die neuen Lockerungen in Hamburg

Bund und Länder haben sich auf einen Stufenplan mit Corona-Regeln geeinigt. Die wichtigsten neuen Lockerungen im Überblick. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.03.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Angeklagte hält sich in einem Gerichtssaal des Strafjustizgebäudes in Hamburg ein Blatt Papier vor das Gesicht. Für den Mord an einem jungen Brasilianer hat das Hamburger Landgericht einen 46-Jährigen am Donnerstag zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. © picture alliance/dpa Foto: Ulrich Perrey

Lebenslange Freiheitsstrafe für Mord an Brasilianer

Das Hamburger Landgericht verurteilte einen 46-Jährigen, der sein Opfer unter Drogen gesetzt und umgebracht hat. mehr