Hamburg liegt bei der Corona-Inzidenz wieder über 100

Stand: 17.03.2021 16:41 Uhr

Hamburg hat am Mittwoch den 100er-Grenzwert beim Corona-Inzidenzwert gerissen. Der Senat könnte deshalb schneller als erwartet die "Notbremse" ziehen.

Die Gesundheitsämter der Bezirke registrierten am Mittwoch 393 neue Corona-Fälle - 190 mehr als vor einer Woche und 184 mehr als am Dienstag. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen liegt damit bei 100,9 - und damit wieder so hoch wie Ende Januar. Der Unterschied zu damals: Vor gut anderthalb Monaten zeigte die Kurve nach unten - jetzt zeigt sie schon seit Wochen wieder nach oben - nicht steil, aber stetig. Weiterer Unterschied: Im Januar gab es noch größere Ausbrüche in Pflegeheimen, die zu den Corona-Zahlen beigetragen haben. Aktuell gingen die Infektionen aber nicht auf einzelne Ausbrüche zurück, heißt es von der Sozialbehörde. Es sei weiter ein diffuses Infektionsgeschehen.

Senat bereitet "Notbremse" vor

Angesichts der steigenden Corona-Zahlen bereitet der Hamburger Senat die Stadt auf die Rücknahme der jüngsten Lockerungen vor. "Einzelhandel, Museen, Galerien, Zoos und botanische Gärten müssen sich darauf einzustellen, dass die zuletzt vorgenommenen Öffnungsschritte in den nächsten Tagen zurückgenommen werden", sagte Senatssprecher Marcel Schweitzer am Mittwoch. Der Senat gehe davon aus, dass sich der Trend der letzten Wochen fortsetzt. Liege die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über 100, greife die Regelung der Bund-Länder-Vereinbarung zur sogenannten Notbremse.

Rücknahme der Lockerungen schon am Freitag?

Videos
Studiointerview mit Ines Jacobi.
2 Min

Inzidenzwert über 100: Was bedeutet das für Hamburg?

Wann kommt die "Notbremse" des Senats? Hamburg Journal Reporterin Ines Jacobi mit einer Einschätzung. 2 Min

Die Notbremsen-Regel könnte schon am Freitag ausgelöst werden. Der Senat habe die Änderung der Eindämmungsverordnung bereits vorbereitet, "damit sie unmittelbar veröffentlicht werden und in Kraft treten kann", sagte Schweitzer. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeute dies im Wesentlichen eine Rückkehr zum Status vor dem letzten Öffnungsschritt. "Im Einzelhandel ist dann bis auf Weiteres nur noch 'Click & Collect' möglich. Private Kontakte müssen sich wieder auf eine Person außerhalb des eigenen Hausstandes beschränken, Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt", erläuterte der Senatssprecher. Auch Sport im Freien sei dann nur unter dieser Kontaktbeschränkung möglich.

Fünf weitere Todesfälle

In den Hamburger Krankenhäusern werden laut Sozialbehörde 260 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, das sind 2 weniger als zuvor gemeldet. 97 Menschen werden auf den Intensivstationen behandelt, das sind 4 weniger als zuletzt angegeben. Laut Robert Koch-Instituts (RKI) sind in der Hansestadt seit Beginn der Pandemie insgesamt 1.337 Menschen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Das sind fünf Todesfälle mehr als zuletzt angegeben. Seit Beginn der Pandemie wurden laut Behörde insgesamt 55.877 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des RKI können davon inzwischen etwa 50.200 als genesen angesehen werden.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte die Hausärztin oder der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Warum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Eine selbstgenähte Schutzmaske neben Zählstrichen und einem Stift. © COLOURBOX, panthermedia Foto: Everydayplus, belchonock

Corona-News-Ticker: Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen sinkt auf 61,8

In Schleswig-Holstein liegt der Wert sogar unter 40 - die Situation im Norden entspannt sich damit weiter. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.03.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Corona-Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson. © picture alliance / ZUMAPRESS.com

Corona-Impfung in Hamburg: Johnson & Johnson für Arztpraxen

Ende Mai soll in den Hausarztpraxen auch der Impfstoff, der nur einmal verimpft werden muss, zum Einsatz kommen. mehr