Ein Corona-Schnelltest wird durchgeführt. © picture alliance / dpa Foto: Sven Hoppe

Corona-Schnelltests: Keine Überprüfung der Anbieter

Stand: 09.01.2021 10:10 Uhr

Immer mehr Unternehmen bieten in Hamburg Corona-Schnelltests an. Besondere Voraussetzungen brauchen sie dafür nicht.

Sie nennen sich Schnelltest-Hamburg, Coronatest-Hamburg oder ähnlich: Neben Ärzten und Laboren bieten immer mehr private Anbieter Antigen-Tests für Selbstzahler an. In der Regel für 30 bis 50 Euro. Besondere Voraussetzungen brauchen sie dafür nicht. Und nach Informationen von NDR 90,3 wird die Durchführung von den Hamburger Behörden nicht überwacht oder überprüft.

Sieben bis zehn Euro im Einkauf

Das Geschäft mit den Schnelltests lohnt sich für die Anbieter: Im Einkauf kosten die Tests nur sieben bis zehn Euro. Anfangs konnten sie nur Ärzte bestellen. Inzwischen ist das anders. Auch fachfremde Unternehmen wie zum Beispiel Event-Veranstalter können die Tests kaufen.

Und so finden sich im Impressum der Anbieter von Schnelltests neben Laboren auch Marketingagenturen und Gastronomen. Das heißt nicht automatisch, dass ein Gastronom, der diese Tests anbietet, unseriös sein muss. Aber es gibt keinerlei Überprüfung der Anbieter durch die Behörden. Ob die Tests tatsächlich immer von medizinischen Fachkräften durchgeführt werden, kontrolliert niemand. Auch nicht, ob alle positiven Test-Ergebnisse, wie vorgeschrieben, an die Gesundheitsämter gemeldet werden.

Einen Überblick über die Anbieter hat die Sozialbehörde eigenen Angaben zufolge schon lange nicht mehr. Der Bund hatte festgelegt, dass Schnelltest-Anbieter keine Extra-Genehmigungen brauchen.

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/rtn - radio tele nord

Wo kann ich mich in Hamburg auf Corona testen lassen?

Ob mit oder ohne Symptome - in Hamburg gibt es viele Möglichkeiten, sich auf Covid-19 testen zu lassen. Eine Übersicht. (06.01.2021) mehr

Ein Mann hält einen Schnelltest zur Erkennung des Coronavirus und ein Teststäbchen in einem Pflegeheim in der Region Hannover in den Händen. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona: Weitere Testzentren für Besuche in Pflegeheimen

In Hamburg gibt es jetzt insgesamt 20 Corona-Testzentren für Angehörige und Besucher von Menschen in Pflegeheimen. (05.01.2021) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.01.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

330 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 100,1 gestiegen. mehr

Die Elbpromenade im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburg soll Jan-Fedder-Promenade an der Elbe bekommen

Noch hat die Elbpromenade zwischen den Landungsbrücken und dem Baumwall keinen Namen. Nun gibt es eine Idee. mehr

Das Heizkraftwerk Moorburg im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Moorburg: Große Anlage zur Produktion von Wasserstoff geplant

Ein Bündnis mehrerer Unternehmen will auf dem Gelände des Kohlekraftwerks im Hamburger Hafen Wasserstoff produzieren. mehr

Ein Modell des Siegerentwurfs eines Architektenwettbewerbs zum Bau der neuen Gänsemarktpassage. © bloomimages/BIWERMAU/SIGNA

Hamburger Architekten sollen neue Gänsemarktpassage bauen

Eine Fachjury hat den Entwurf des Büros Biwermau bei einem Architektenwettbewerb einstimmig zum Sieger gekürt. mehr