Impfstoff von Biontech steht auf einem Tisch. © picture alliance/dpa Foto: Matthias Bein

Corona: Hamburg bekommt mehr Impfstoff von Biontech

Stand: 09.12.2021 17:51 Uhr

Aus einem Kontingent der EU erhält Hamburg vom Bund eine Sonderlieferung Biontech. Der Corona-Impfstoff werde vom Wochenende an für die Impfung von unter 30-Jährigen zur Verfügung stehen, teilte die Sozialbehörde am Donnerstag mit.

Zum genauen Umfang der Lieferung konnte eine Sprecherin der Behörde keine Angaben machen. Sie sei aber so groß, dass sie die für diese Woche bestellte, aber ausgebliebene Lieferung von 26.000 Dosen kompensiere.

Moderna für über 30-Jährige vorgesehen

Ausreichend vorhanden ist in Hamburg der Impfstoff von Moderna, mit dem laut Ständiger Impfkommission aber keine unter 30-Jährigen versorgt werden sollen. Darum ist laut Sozialbehörde für die Auffrischungsimpfungen für über 30-jährige Hamburgerinnen und Hamburger vor allem Moderna vorgesehen.

Über 60-Jährige: Boostern bereits nach fünf Monaten möglich

Bei den städtischen Impfstellen können sich Menschen unter 60 Jahren eine sogenannte Booster-Impfung frühestens sechs Monate nach der zweiten Impfung abholen. Über 60-Jährige können ihre Impfung bereits nach fünf Monaten auffrischen lassen.

Weitere Informationen
Eine Impfspritze liegt auf einem Impfausweis, auf dem das Wort "Masern" gut zu lesen ist. © imago images Foto: Christian Ohde

Wo kann ich mich in Hamburg impfen lassen?

Corona-Schutzimpfungen finden in zahlreichen Hamburger Einrichtungen statt - ohne Termin. extern

Impfstellen in den meisten Bezirken nicht voll ausgelastet

Impftermine können nach Angaben der Behörde von kommender Woche an gebucht werden. Auch die Impfstellen ohne Terminvereinbarung seien zurzeit nicht komplett ausgelastet. Die Sozialbehörde empfiehlt, sich nicht gleich zu Beginn der Öffnungszeit anzustellen, sondern erst am Nachmittag oder gegen Abend zu kommen.

Von den sieben Impfstellen in den Bezirken ist den Angaben zufolge lediglich die im Phoenix-Center in Harburg stark ausgelastet.

 

Weitere Informationen
Anstehschlange vor einem Impfzentrum. © Screenshot
3 Min

Booster-Impfungen: Vielerorts in Hamburg lange Warteschlangen

Seniorenverbände fordern, das Impfangebot zu erweitern. Neu ist, dass Ältere sich schon nach fünf Monaten boostern lassen können. 3 Min

Vorbereitete Spritzen mit dem Impfstoff gegen Covid-19 von Biontech/Pfizer liegen in einer Schale- © picture alliance Foto: Robert Michael

Corona: Praxen in Hamburg bieten Advents-Impfen an

Hamburg weitet seine Impfkampagne aus. Impfwillige haben auch am Wochenende die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. (07.12.2021) mehr

Jana Husemann, Vorsitzende des Hausärzteverbands Hamburg e.V. © NDR

Corona-Impfung in Hamburg: Husemann beantwortet Fragen

Die Fragen an die Vorsitzenden des Hausärzteverbands Hamburg e.V. wurden im Vorfeld des Interviews gesammelt. (07.12.2021) mehr

Eine Ärztin impft einen Jugendlichen © Colourbox Foto: AtlasStudio

Impfen in Hamburg: Anlaufstellen im Überblick

Hausarzt, Betriebsarzt, Krankenhaus und weitere Einrichtungen: Eine Corona-Impfung ist in Hamburg auf vielen Wegen möglich. mehr

Eine Dose Impfstoff von Biontech/Pfizer, eine Spritze und ein gelber Impfpass liegen auf einem Tisch. © picture alliance / Laci Perenyi

Booster-Corona-Impfung in Hamburg: Für wen und wo?

Eine Booster-Impfung ist in Hamburg auf vielen Wegen möglich. Hier erfahren Sie, für wen sie in Frage kommt und wo man sie bekommt. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.12.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Teilnehmer mit Aluhut auf der Demonstration gegen die Corona-Impfung am 08. Januar 2022 in Hamburg. © NDR Foto: Finn Kessler

Hamburg: Polizei verbietet erneut Demo gegen Corona-Politik

Tausende wollten am Sonnabend ohne Maske in der Hamburger Innenstadt demonstrieren. Die Demo-Anmelder gehen jetzt vor Gericht. mehr