Heinrich-Hertz-Turm und Messehallen in Hamburg © picture alliance / blickwinkel Foto: McPHOTO/C. Ohde

Sonderfonds: Messen sollen in Hamburg auch weiterhin stattfinden

Stand: 13.10.2021 06:55 Uhr

In Hamburg läuft das Messegeschäft gerade erst wieder an. Nach anderthalb Jahren voller Absagen aufgrund der Corona-Pandemie, erhofft sich die Branche vom ITS-Weltkongress zur Mobilität einen Aufschwung. Damit dieser anhält, wollen Bund und Länder den Planenden ein Stück Risiko abnehmen.

Bleibt es bei den jetzigen 2G - und 3G-Regeln? Mit wie vielen Besucherinnen und Besuchern sowie Ausstellenden können Messen im kommenden Jahr rechnen? Für Veranstalterinnnen und Veranstalter sind das Risikofaktoren. Denn sie finden kaum eine Versicherung, die zahlt, falls die Messe am Ende doch ausfällt.

Hamburg managt erneut Sonderfonds

Mit dem "Sonderfonds Messen" springt hier der Bund ein. Die Förderung kann ab dem 25. Oktober online beantragt werden. Sie gilt vorerst bis Ende September 2022. Hamburg stellt die Software bereit und organisiert die Auszahlung. Ein ganz ähnliches Programm gibt es auch schon für Kulturschaffende und Konzertveranstaltungen.

Messen in Hamburg Aushängeschild

Für Hamburg sind Messen nicht nur ein Aushängeschild. Sie sorgen auch für Hotelübernachtungen und Restaurantbesuche. Nach der Corona-Zwangspause gibt es kommenden März beispielsweise wieder die Gastronomie-Messe Internorga.

Weitere Informationen
Eine futuristischer U-Bahn-Wagen.

ITS-Kongress in Hamburg endet mit Teilnehmerrekord

Mehr als 13.000 Gäste kamen zum weltgrößten Verkehrskongress nach Hamburg. Veranstalter und Senat sind zufrieden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.10.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Vollzugsbeamter geht in der JVA Billwerder in Hamburg einen Gang entlang. © picture alliance/dpa Foto: Ulrich Perrey

Ibrahim A. soll sich mit Attentäter Anis Amri verglichen haben

Der mutmaßliche Messerangreifer von Brokstedt soll während seiner U-Haft in Hamburg den Namen des Attentäters vom Breitscheidplatz genannt haben. mehr