Neue Fahrradstraße an Hamburger Außenalster eröffnet

Stand: 28.10.2022 13:08 Uhr

Tempo 30 für Autos, Fahrräder haben Vorrang - das gilt nun an der Außenalster, an einer der beliebtesten Radstrecken Hamburgs. Die Nebenfahrbahn des Straßenzugs An der Alster ist zur Fahrradstraße umgestaltet worden. Seit einigen Tagen kann die Strecke schon befahren werden - am Freitag ist sie offiziell eröffnet worden.

Rund 900 Meter ist die neue Fahrradstraße lang. Sie führt stadtauswärts vom Ferdinandstor bis zum Schwanenwik, vorbei an den Hotels "Atlantic" und "Le Meridien". Auf der Fahrbahn gibt es eine rote Asphaltschicht und Fahrrad-Piktogramme. Damit wird deutlich: Wer hier mit dem Auto fährt, muss sich dem Radverkehr anpassen. Und vorübergehend soll dafür auch eine Geschwindigkeitsanzeige am Rand der Fahrbahn sorgen.

Videos
Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) bei der Eröffnung der Fahrradstraße an der Alster. © NDR.de
1 Min

Tjarks: "Wollen die Alster-Fahrradachsen vollenden"

Karsten Sekund berichtet von der Eröffnung der neuen Fahrradstraße an der Alster. (28.10.2022 1 Min

Kritik des ADFC

Laut dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) ist es in den ersten Tagen aber trotzdem noch zu gefährlichen Situationen gekommen, vor allem durch zu schnelles und zu dichtes Überholen durch Autos. Dass in der Fahrradstraße nicht nur Anliegerinnen und Anlieger, sondern alle mit dem Auto fahren dürfen, sei widersinnig, kritisiert ADFC-Sprecher Dirk Lau. "Denn wo ein Weg ist, da ist in Hamburg auch ein Auto", so Lau.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.10.2022 | 13:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenbau

Straßenverkehr

Fahrrad

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schlagloch ist auf einer Straße in der Hamburger Innenstadt zu sehen. © Marcus Brandt/dpa Foto: Marcus Brandt/dpa

Deutlich mehr Unfälle durch Schlaglöcher in Hamburg

Im Januar 2024 gab es 59 Unfälle wegen Straßenschäden. Im ganzen Jahr 2023 waren es 63. mehr