Kreuzfahrtschiff fährt gegen Kaimauer in der Hafencity

Stand: 10.10.2021 11:34 Uhr

In der Hafencity ist ein Kreuzfahrtschiff Sonnabendnachmittag bei einem missglückten Wendemanöver gegen die Kaimauer gefahren. Verletzt wurde niemand.

Die "Hamburg" ist ein relativ kleines Kreuzfahrtschiff: 465 Menschen waren nach Angaben der Polizei am Sonnabendnachmittag an Bord, als es zu dem Vorfall kam. Die "Hamburg" wollte am Hamburg Cruise Center Baakenhöft wenden. Dabei unterschätze der Kapitän möglicherweise den Wind und die Strömung der Norderelbe und steuerte auf den Chicago-Kai zu. Einen technischen Defekt gab es wohl nicht.

Lautes Geschrei an Bord

Eine Augenzeugin berichtete NDR 90,3, dass das Schiff zunächst tutete. Das Schiff habe sich wunderschön im Hafenbecken gedreht, aber sie habe gemerkt: "Wenn es jetzt nicht anhält, steuert das Schiff auf die Kaimauer zu." Anschließend gab es "lautes Geschrei an Bord" und es wurde noch schnell der Anker geworfen: "Dann hat es auch schon geknallt. Keiner konnte so richtig glauben, was er sah." Die "Hamburg" schrammte die Kaimauer und wurde dabei so schwer beschädigt, dass sie erst einmal nicht mehr ablegen durfte.

Schiff kam erst nachts frei

Erst in der Nacht gegen ein Uhr gab der Schiffs-TÜV grünes Licht zum Auslaufen, wie das Lagezentrum der Polizei mitteilte. Das Schiff hat die Elbmündung inzwischen verlassen und ist auf dem Weg nach Borkum.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.10.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Darstellerinnen Sabrina Weckerlin (Eiskönigin Elsa, r.) und Celena Pieper (ihre Schwester Anna) stehen nach einer Probe für das Musical "Die Eiskönigin" auf der Bühne im Stage Theater an der Elbe. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Ab November: "Die Eiskönigin" als Musical in Hamburg

Am 8. November feiert der Kino-Welterfolg als Musical Premiere in Hamburg. Zurzeit laufen die letzten Proben. mehr