Stand: 15.05.2020 14:46 Uhr  - NDR 90,3

Hamburg-Mitte: Grüne zeigen Ex-Fraktionschef Osterburg an

Im Bezirk Hamburg-Mitte hat die Fraktion der Grünen Strafanzeige gegen ihren ehemaligen Vorsitzenden Michael Osterburg gestellt. Es geht um die angebliche Veruntreuung von Fraktionsgeldern.

Unregelmäßigkeiten bei Abrechnungen festgestellt

Nach der Amtsübernahme im Juni 2019 seien die Unregelmäßigkeiten bei den Abrechnungen aufgefallen, sagte Manuel Muja, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bezirk Hamburg-Mitte. Nach anwaltlicher Beratung habe man dann die gesamte Buchhaltung der vergangenen Wahlperiode aufgearbeitet und juristisch bewerten lassen. Dann habe die Bezirksfraktion die Konsequenzen gezogen.

Die Strafanzeige gegen den ehemaligen Fraktionschef werde jetzt geprüft, erklärte Nana Frombach von der Staatsanwaltschaft Hamburg. Angeblich soll es um mehrere Tausend Euro gehen. Die Bezirksfraktion erhält monatlich Zuschüsse in Höhe von rund 10.000 Euro. Davon wird von Büros bis zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles bezahlt.

Osterburg zog sich 2019 aus der Politik zurück

Osterburg war bislang nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Bis zum vergangenen Jahr war er 15 Jahre lang Fraktionsvorsitzender der Grünen in Hamburg-Mitte. Anfang 2019 zog er sich nach parteiinternen Querelen aus der Politik zurück.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.05.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Teilnehmer der "Fridays for Future"-Großdemonstration laufen durch die Hamburger Innenstadt. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Tausende Menschen bei "Fridays for Future" in Hamburg

Drei Protestzüge und massive Staus in der Innenstadt: Tausende Menschen sind mit "Fridays for Future" in Hamburg auf die Straße gegangen. Die Veranstalter sprechen von 16.000 Teilnehmenden. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

119 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Es ist der größte Anstieg an Corona-Fällen innerhalb eines Tages seit Mitte April: Seit Donnerstag sind in Hamburg 119 neue Corona-Fälle registriert worden. mehr

Ein umgekippter Kranwagen blockiert die A23 bei Eidelstedt. © TV Elbnews

Autokran auf der A23 umgekippt

Auf der Autobahn 23 ist ein 60 Tonnen schwerer Autokran umgekippt. Die Aufräumarbeiten gestalteten sich schwierig. Die Fahrbahn bei Hamburg-Eidelstedt wurde gesperrt. mehr

Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla und Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) bei einem Pressetermin zur Fortsetzung der 2017 vereinbarten Smart-City-Partnerschaft. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Ziel Modellstadt: Hamburg weiter mit Partner Bahn

Hamburg und die Deutsche Bahn wollen den Nahverkehr digitalisieren. Bürgermeister Tschentscher und Bahn-Vorstand Pofalla unterzeichneten die Smart-City-Partnerschaft. mehr