Gröninger Hof: Wohnungen statt Parkplätze - Entwurf steht

Stand: 10.06.2021 16:27 Uhr

Bezahlbarer Wohnraum in der Hamburger Innenstadt: Dieser Wunschtraum soll an der Neuen Gröningerstrasse gleich neben der Katharinenkirche wahr werden. In dem ehemaligen städtischen Parkhaus soll ein Komplex mit rund 80 Wohnungen entstehen.

Autos raus und Menschen rein: Dieser Gedanke hat viele Architekturbüros im Wettbewerb gereizt. Den Zuschlag hat das Züricher Büro DUPLEX mit Christoph Weber bekommen. Eine der größten Herausforderungen für ihn: "Alles was man fürs Wohnen braucht, haben wir hier nicht. Wir müssen Licht reinbringen und brauchen Luft."

Viel Grün und auch Cafés geplant

Eine Visualisierung zeigt den Entwurf für den Gröningerhof. © DUPLEX
10.330 Quadratmeter Platz für Wohnungen, Gewerbe und Cafés: So sieht der Entwurf aus.

Dabei soll möglichst viel des 60er-Jahre-Baus, wie zum Beispiel die Auf- und Abfahrtsrampen, weitgehend erhalten bleiben. Aus dem Parkhaus wird jetzt ein Park-Haus - also ein Gebäude mit sehr viel Grün und einem neu gestalteten Innenhof. Außerdem soll auf den rund 10.300 Quadratmetern auch Platz für Gewerbe und Cafés sein.

Im Erbbaurecht an Genossenschaft

Die Stadt hat ihr Parkhaus samt Grundstück der Genossenschaft Gröninger Hof im Erbbaurecht überlassen. Für Dorothea Heintze vom Vorstand der Genossenschaft vorbildlich. Sie ist sich sicher, "dass wir mit dem Parkhaus den ersten Stein ins Wasser werfen für die echte Veränderung der Innenstadt".

Hamburgs Oberbaudirektor Franz-Josef Höing stimmt dem zu und hofft, dass der Gröninger Hof Schule macht und mehr auch über genossenschaftliche Projekte nachgedacht wird.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.06.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Einsatzkräfte der Polizei laufen in Richtung von zahlreichen Menschen auf der Stadtpark-Wiese. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

Stadtpark: Polizei löst Partys von mehreren Tausend Menschen auf

Am Freitag schritt die Polizei ein, als sich 4.000 junge Menschen zum Feiern trafen. Am Sonnabend waren es rund 7.000. mehr