Stand: 09.04.2020 17:20 Uhr  - NDR 90,3

Corona-Krise: Immer mehr Kurzarbeit in Hamburgs Betrieben

Immer mehr Hamburger Firmen gehen wegen der Corona-Krise in die Kurzarbeit. Laut Arbeitsagentur gibt es inzwischen fast 22.500 Anträge. Im Vergleich zu Ende März ist die Zahl bis Anfang der Woche demnach um 76 Prozent gestiegen. Vom Coronavirus betroffene Unternehmen gebe es über viele Branchen hinweg, erklärte die Arbeitsagentur.

Zur Bearbeitungsdauer der Anträge auf Kurzarbeit gibt es kaum eine verlässliche Aussage. Steuerberater rechnen mit mehreren Wochen Wartezeit.

Gewerkschaft fordert Aufstockung des Kurzarbeitergeldes

Die Gewerkschaft ver.di forderte unterdessen eine Aufstockung des Kurzarbeitergeldes auf mindestens 90 Prozent des Nettogehalts. Das Gesetz sieht maximal 67 Prozent vor. Wer zum Beispiel in der Gastronomie arbeitet und den gesetzlichen Mindestlohn von 9,35 Euro pro Stunde bekommt, könne vom Kurzarbeitergeld ohne Aufstockung kaum leben, sagte der Hamburger Fleisch-Großhändler und Gastronom Ertan Celik NDR 90,3.

Weitere Informationen

Corona-Folge: Kurzarbeit bei Lufthansa Technik

Die Lufthansa Technik in Hamburg hat für rund 12.000 Beschäftigte in Deutschland Kurzarbeit bis Ende August vereinbart. Der Mutterkonzern Lufthansa startet derweil einen Schrumpfprozess. (07.04.2020) mehr

Corona: Lockerung der Regelungen zur Kurzarbeit

Wer in Hamburg während der Kurzarbeit beispielsweise im Supermarkt arbeitet, muss den Lohn nicht auf das Kurzarbeitergeld anrechnen lassen. So will die Arbeitsagentur systemrelevante Jobs stärken. (03.04.2020) mehr

Corona-Krise: Kurzarbeit als Jobretter

Die Auswirkungen der Corona-Krise sind für viele Hamburger Unternehmen deutlich spürbar. Um ihre Beschäftigten zu halten, greifen betroffene Firmen jetzt zur Kurzarbeit. (01.04.2020) mehr

Kurzarbeitergeld: So kann es helfen

Tausende Unternehmen schicken ihre Beschäftigten in der Corona-Krise in Kurzarbeit. Welche Bedingungen müssen erfüllt sein und wie viel Geld bekommen die Betroffenen? mehr

NDR Info

Corona-Ticker: Keine weiteren Lockerungen in SH

NDR Info

Schleswig-Holstein verzichtet vorerst auf weitere Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen. Die Leopoldina empfiehlt Masken für den Schulunterricht. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.04.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:49
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal
02:38
Hamburg Journal