Ein Flüchtling arbeitet unter professioneller Anleitung an einem Werkstück. © picture alliance/dpa Foto: Sven Hoppe

Corona-Krise: Handwerker kommen auch kurzfristig

Stand: 14.01.2021 06:11 Uhr

Während des ersten Lockdowns im vergangenen Frühjahr war die Nachfrage nach Handwerkerinnen und Handwerkern stark angestiegen. Mittlerweile sind Termine wieder kurzfristig möglich.

Malerinnen und Lackierer kommen laut Innungs-Obermeister Thomas Rath kurzfristig. Privatkundinnen und -kunden haben demnach den Vorteil, dass Aufträge in Firmen oder auch Krankenhäusern derzeit ruhen. Auch Reparaturen im Sanitär- und Heizungsbereich sind offenbar ohne lange Wartezeiten möglich - im Notfall innerhalb von 24 Stunden.

Es hakt bei der Materialbestellung

Wer sein Bad allerdings etwas aufwendiger renovieren will, der muss schon ein paar Wochen bis zum Baubeginn einplanen. Das liege allerdings nicht am Handwerk, sondern an der Materialbestellung, sagte ein Installateur aus Wandsbek NDR 90,3. Das Problem sei nicht Corona, sondern fehlende Fachkräfte, ergänzt Michael Seitz von der Bau-Innung. Die Angst, sich mit dem Heimwerker auch Corona ins Haus zu holen ist nach Ansicht der Gewerke geringer als im ersten Lockdown.

Man bekomme im Vergleich auch deshalb schneller einen Termin, weil Kundinnen und Kunden durch Kurzarbeit und die unsichere Entwicklung weniger Geld ausgeben.

Weitere Informationen
Eine Frau mit einer Mund-Nasen-Maske geht an einem Schild am Eingang des Hamburger Rathauses vorbei. © imago images/Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Studie: Corona-Krise trifft Hamburger Unternehmen hart

Mehr als jedes dritte Unternehmen in Hamburg ist stark von der Corona-Krise getroffen, viele fürchten um ihre Existenz. (02.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.01.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Passanten sind an den St. Pauli Landungsbrücken am Hamburger Hafen unterwegs. © picture alliance/Bodo Marks/dpa

204 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 90,9 gesunken. mehr

Bei einem Kind wird ein Rachenabstrich gemacht. © colourbox Foto: -

Schulbehörde will mit Massentests Corona-Ausbrüche verhindern

Genauere Planungen könne es erst geben, wenn klar ist, wann die Schulen zu einem Präsenz- oder Wechselunterricht zurückkehren. mehr

Sonny Kittel (l.) und Simon Terodde (h.) bejubeln mit Josha Vagnoman (l.) dessen Tor zum 4:0 des Hamburger SV im Spiel gegen den VfL Osnabrück © Witters Foto: Valeria Witters

Heute live: Nordduell Braunschweig - HSV und Bundesliga

Zweitligist HSV gastiert ab 13 Uhr bei der Eintracht. Ab 15.30 Uhr im Livecenter: Bundesliga mit Leverkusen - Wolfsburg. mehr

Anette von Koeverden im Studio von NDR 90,3 © NDR Foto: Marco Peter

Kommentar: Corona-Krise trifft Kinder besonders hart

Schulen und Kitas gehen wieder in die Notbetreuung, häufiger testen wäre eine Alternative, meint Anette van Koeverden. mehr