Stand: 22.03.2020 13:41 Uhr  - Hamburg Journal

Corona-Krise: Hamburgs Gesundheitsämter stocken auf

Bild vergrößern
Stefanie von Berg ist nicht nur Bezirksamtsleiterin in Altona, sondern auch zuständig für die Gesundheitsämter in den Hamburger Bezirken. (Archivbild)

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus wird bei den Gesundheitsämtern in den Hamburger Bezirken personell aufgestockt. Das sagte Altonas Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg (Grüne) am Samstagabend im NDR Hamburg Journal. Man habe Medizinstudierende gewinnen können, die sich jetzt als große Hilfe erwiesen. Dies sei im engen Schulterschluss mit der Gesundheitsbehörde passiert, so von Berg. Außerdem seien Kräfte zusammengezogen worden, die sonst mit anderen Aufgaben beschäftigt sind.

Mehr Schutz für Pflegebedürftige

Als Beispiele nannte die Grünen-Politikerin, die auch für die Bezirksgesundheitsämter zuständig ist, Schulzahnärztinnen und -ärzte sowie den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Zum Schutz von Pflegebedürftigen habe man bereits Vorkehrungen getroffen. Der Pflegegrad werde derzeit nicht mehr anhand einer körperlichen Untersuchung ermittelt, sagte von Berg. Dadurch würden Ressourcen frei und der Medizinische Dienst könne die Bezirke nun an anderer Stelle unterstützten.

Kontakt zu Bezirksämtern telefonisch oder per Mail

Die Kundenzentren der Hamburger Bezirksämter sind derzeit nur noch für Notfälle geöffnet. Bedürftige sollten sich nur in Ausnahmefällen dorthin wenden, etwa wenn Ausweise verloren gegangen oder gestohlen worden sind, so die Altonaer Bezirksamtsleiterin. Abgelaufene Ausweise gelten weiter als Identitätsnachweis. Außerdem könnten sich Menschen zum Beispiel direkt an die Behörden wenden, wenn es dringende Belange im Bereich Wohngeld gebe. Die telefonische Erreichbarkeit und die Erreichbarkeit der Bezirksämter per Email sind den Angaben zufolge ausgebaut worden.

Trauungen derzeit nur mit dem Brautpaar

Einschränkungen gibt es in Hamburg auch für Menschen, die heiraten wollen. Die Standesämter sind für den regulären Betrieb geschlossen. Bereits vereinbarte Trauungen können ausschließlich mit dem Brautpaar stattfinden. Gäste sind demnach nicht zugelassen.

Weitere Informationen
NDR Info

Corona-Ticker: Mehr als 70 Infizierte bei UPS

NDR Info

Bei einem Postdienstleister in Niedersachsen haben sich 72 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Auch Covid-19-Fälle in einer Kita und einer Schule seien darauf zurückzuführen. Mehr News im Ticker. mehr

Bezirksämter in Hamburg halten Betrieb aufrecht

Hamburgs öffentlicher Dienst ist trotz des Coronavirus nur wenig eingeschränkt. Die Bezirksämter sind geöffnet, das Gesundheitsamt arbeitet unter Hochdruck. (16.03.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 21.03.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:33
Hamburg Journal
02:36
Hamburg Journal
02:19
Hamburg Journal