Stand: 27.12.2019 06:13 Uhr  - NDR 90,3

Bezirksämter geben Formulare per Hand ein

Die neue Bezirksamtsleiterin in Hamburg-Altona, Stefanie von Berg (Grüne), ist nach ihrem Amtsantritt im Dezember auf unerwartete Beispiele von Formularverarbeitung per Hand gestoßen. Es geht um jährlich etwa 240.000 Kitagutschein-Anträge. Eltern können die Anträge digital eingeben. In den Bezirksämtern aber fehlt es an einer Software, mit der die Angaben direkt in die Gutscheine überführt werden können.

Hunderte Stunden sinnlos Daten eintippen

"Das heißt, die Anträge werden als PDF-Datei ausgedruckt und dann eingetippt", sagte von Berg im Gespräch mit NDR 90,3. Bei 40.500 Kitagutschein-Anträgen im Jahr 2018 allein in Altona müssten Beamte hunderte Stunden lang sinnlos Daten abtippen, kritisiert die Grünen-Politikerin. Von Berg will das Verfahren vereinfachen und macht sich für mehr Digitalisierung in der Verwaltung stark.

Digitalisierungsstrategie für Bezirksämter

"Digitalisierung soll dazu dienen, dass es für die Bürgerinnen und Bürger besser wird, aber auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sollen mehr Zeit haben für die Qualität der Dinge", so die Altonaer Bezirksamtsleiterin. Gemeinsam erarbeiten die Bezirksämter der Hansestadt nun eine Digitalisierungsstrategie. Für den Umbau der Verwaltungsarbeit erhalten sie von der Finanzbehörde nun eine personelle Verstärkung.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.12.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Teilnehmer der "Fridays for Future"-Großdemonstration laufen durch die Hamburger Innenstadt. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Tausende Menschen bei "Fridays for Future" in Hamburg

Drei Protestzüge und massive Staus in der Innenstadt: Tausende Menschen sind mit "Fridays for Future" in Hamburg auf die Straße gegangen. Die Veranstalter sprechen von 16.000 Teilnehmenden. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

119 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Es ist der größte Anstieg an Corona-Fällen innerhalb eines Tages seit Mitte April: Seit Donnerstag sind in Hamburg 119 neue Corona-Fälle registriert worden. mehr

Polizeiauto © panthermedia Foto: huettenhoelscher

Autokran umgekippt - A23 ist gesperrt

Auf der Autobahn 23 ist ein 60 Tonnen schwerer Autokran umgekippt. Während der Aufräumarbeiten ist die Fahrbahn bei Hamburg-Eidelstedt in beiden Richtungen gesperrt. mehr

Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla und Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) bei einem Pressetermin zur Fortsetzung der 2017 vereinbarten Smart-City-Partnerschaft. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Ziel Modellstadt: Hamburg weiter mit Partner Bahn

Hamburg und die Deutsche Bahn wollen den Nahverkehr digitalisieren. Bürgermeister Tschentscher und Bahn-Vorstand Pofalla unterzeichneten die Smart-City-Partnerschaft. mehr