Stand: 15.12.2019 13:31 Uhr  - NDR 90,3

Autofreies Ottensen: Entscheidung wird vorgezogen

Bild vergrößern
Das Projekt unter dem Titel "Ottensen macht Platz" hatte im September begonnen.

Über die Zukunft des Modellprojekts für ein autofreies Ottensen wird noch vor der Hamburger Bürgerschaftswahl am 23. Februar entschieden. Das haben Grüne und CDU im Hauptauschuss der Bezirksversammlung Altona gegen alle anderen Parteien durchgesetzt. Die Februar-Sitzung der Bezirksversammlung wird demnach um eine Woche vorgezogen und findet jetzt drei Tage vor der Bürgerschaftswahl statt.

SPD, Linke und FDP wollten spätere Entscheidung

SPD, Linke und FDP sprechen von einer Wahlkampfhilfe, mit der Grüne und CDU den Autogegnerinnen und -gegnern ihre Entschlossenheit demonstrieren wollten. Die anderen Parteien in der Bezirksversammlung hatten dafür plädiert, erst nach der Wahl zu entscheiden, ob die autofreie Zone am Spritzenplatz zur Dauereinrichtung wird. FDP-Bezirkschefin Katarina Blume meint, das "große Anliegen" dürfe nicht dem Wahlkampf geopfert werden.

Grüne und CDU verteidigen Entscheidung

Grüne und CDU halten dagegen eine Entscheidung zum bisher geplanten Termin am letzten Februartag für zu knapp. Altonas neue Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg sagte, als das Projekt beschlossen wurde, sei von Anfang an klar gewesen, dass es am 29. Februar zu Ende ist. Entweder werde sofort alles zurückgebaut oder eben verstetigt. In Altona rechnet man nach Informationen von NDR 90,3 damit, dass das Autofahrverbot im Kern Ottensens dauerhaft bleibt.

Modellversuch im Herbst gestartet

Das Projekt unter dem Titel "Ottensen macht Platz" hatte im September begonnen. Am Tag der Einweihung wurde Kunstrasen auf einer kleinen Teilfläche in der Ottenser Hauptstraße ausgelegt. Im November waren gelb verkleidete Sitzbänke und Pflanzgefäße und eine Tauschbox aufgestellt worden. Nur wer auf seinem Grundstück einen Privatparkplatz hat, darf seitdem in die autofreie Zone fahren - ebenso Taxis und Radfahrer. Lieferverkehr für die vielen Einzelhändler und Handwerker ist nur in der Zeit zwischen 23 und 11 Uhr erlaubt.

Weitere Informationen

Autofreies Rathausquartier: Positive Resonanz

Mehr Nachbarschaftsgefühl, ein besseres Image und mehr Lebensqualität - so bewertet die Initiative "Altstadt für alle" die Fußgängerzone im Rathausquartier. Drei Monate lang fuhren dort nahezu keine Autos. (28.10.2019) mehr

Modellversuch für autofreies Ottensen gestartet

In Hamburg-Altona hat am Sonntag der Modellversuch "Ottensen macht Platz" begonnen. Mehrere Straßenabschnitte rund um den Spritzenplatz sind bis Ende Februar Fußgängerzone. (02.09.2019) mehr

Grüne fordern autofreie Hamburger Innenstadt

Die Hamburger Grünen haben ihr Konzept zur Entwicklung der Hamburger Innenstadt vorgelegt. Weite Teile der Innenstadt sollen demnach zu autofreien Zonen werden. (16.08.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.12.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:44
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal