Jazz – Round Midnight

Portraits, Talks, Hintergründe und Ausflüge in die Jazzgeschichte

Montag, 12. April 2021, 23:30 bis 00:00 Uhr

Am Mikrofon: Mauretta Heinzelmann

Jazzsaxofonistin Alexandra Lehmler © picture alliance / dpa | Uwe Anspach Foto: Uwe Anspach
Die Saxofonistin Alexandra Lehmler war 2014 Jazz-Preisträgerin des Landes Baden-Württemberg.

Den Müttern im Jazz widmete der Saxofonist Albert Ayler seine melancholische Komposition "Mothers". Wie ist es nun wirklich, als Jazzmusikerin Mutter zu sein? Die Pianistin Joanne Brackeen nahm ihre Babies im Körbchen mit zu Proben und Konzerten und beschwor sie: "bitte schlaf!" Als Geri Allen im Studio ihr Album "The Gathering" aufnahm, ließ sie ihren Sprössling einfach mitspielen und singen. Die deutsche Saxofonistin Alexandra Lehmler zieht drei Söhne groß: wenn sie auf Tour war (vor Corona), nahm sie die Kleinen mit, oder die Eltern passten auf. Im Schulalter ging das nicht mehr, da verteilt sie die drei Jungs auf Freunde - ein organisatorischer Kraftakt.

Einige erfolgreiche Jazzmusikerinnen entscheiden sich bewusst gegen Kinder, da sie keine realistische Chance auf ein entspanntes Familienleben sehen, bei wechselnden, oft nächtlichen Arbeitszeiten und häufigen Reisen (nach Corona). Welche Strukturen könnten Mütter im Jazz unterstützen? Angenommen, dass die Gesellschaft sich um den Nachwuchs im Jazz kümmern möchte?

Weitere Informationen
Nubya Garcia © imago images / CHROMORANGE

"Round Midnight" auf NDR Kultur

"Round Midnight" ist die Sendung für Hintergrundgeschichten, Porträts und Talks mit jungen Talenten und Jazzlegenden. mehr

Omar Sosa blickt lachend in die Kamera. © Omar Sosa

Jazz auf NDR Kultur

"Play Jazz!" und "Round Midnight" geben fundierte Einblicke in die aktuelle Jazzszene und auch in die Geschichte des Jazz. mehr

Ein Kopfhörer liegt auf mehreren Notenseiten. © picture alliance - Bildagentur-online - Tetra Images

NDR JAZZMEDIATHEK

Sie waren früh im Bett und haben unsere Sendung verpasst? Hier können Sie unsere Sendungen nachhören. mehr