Jazz – Round Midnight

Lift all voices! – Politische Facetten in der Musik von Max Roach

Dienstag, 03. Mai 2022, 23:30 bis 00:00 Uhr

Eine Sendung von Hans-Jürgen Schaal

Max Roach (1924-2007) war einer der wichtigsten Schlagzeuger der Jazzgeschichte und ab 1954 auch der Leiter eigener Bands. Empört über den Tod Charlie Parkers (1955), machte Roach die soziale Aussage zu einem zentralen Anliegen seiner Musik.

Max Roach (10.01.1924 - 15.08.2007), US-amerikanischer Jazz-Musiker und Schlagzeuger, beim Berliner Jazzfest 1983 © picture-alliance / dpa
Der US-amerikanische Jazz-Schlagzeuger Max Roach starb im August 2007.

Mit Alben wie "We Insist!" (Freedom Now Suite), "Percussion Bitter Sweet", "Speak, Brother, Speak" und "It's Time" unterstützte er um 1960 deutlich vernehmbar das damals erstarkende Black Movement. Zu seinen Solisten gehörten u.a. Coleman Hawkins, Eric Dolphy, Booker Little und Julian Priester.

Im Musikgeschäft stieß Roachs Engagement jedoch vielfach auf Ablehnung. Einige Jahre lang hatte er Mühe, überhaupt Auftritte und Plattenverträge zu erhalten. "Max hat einen hohen Preis bezahlt für seine Überzeugungen", sagte die Sängerin Abbey Lincoln.

 

Weitere Informationen
Omar Sosa blickt lachend in die Kamera. © Omar Sosa

Jazz auf NDR Kultur

"Play Jazz!" und "Round Midnight" geben fundierte Einblicke in die aktuelle Jazzszene und in die Geschichte des Jazz. mehr

Ein Kopfhörer liegt auf mehreren Notenseiten. © picture alliance - Bildagentur-online - Tetra Images

NDR JAZZAUDIOTHEK

Sie waren früh im Bett und haben unsere Sendung verpasst? Hier können Sie unsere Sendungen nachhören. mehr

Nubya Garcia, Saxofon © imago images / CHROMORANGE

"Round Midnight" auf NDR Kultur

"Round Midnight" ist die Sendung für Hintergrundgeschichten, Porträts und Talks mit jungen Talenten und Jazzlegenden. mehr

 

Schlagwörter zu diesem Artikel

Jazz

Mehr Kultur

Regisseur Max Gleschinski zeigt seinen Max-Ophüls-Preis für den besten Spielfilm, mit dem er für seinen Film "Alaska" beim 44. Filmfestival Max Ophüls Preis ausgezeichnet wurde. © picture alliance/dpa | Oliver Dietze

Max Ophüls Preis für Regisseur Max Gleschinski: Lob der Provinz

Der Film "Alaska" des Rostockers Max Gleschinski ist auf dem Filmfestival in Saarbrücken mit dem Hauptpreis ausgezeichnet worden. mehr