Sendedatum: 18.01.2012 21:05 Uhr  | Archiv

Friesisch für alle: Nordfriesland unter (Süß-)Wasser

Deutsch:

Es war knapp: Nur noch wenige Stunden und die Marsch wäre unter Wasser gewesen, weil die Siele nicht geöffnet werden konnten. Deichvogt Hans-Walter Sievert erklärt, was dahinter steckt. 

Sonnenuntergang in Friesland.  Foto: Elke Krause,  Freden

AUDIO: Friesisch für alle: Friesland unter Wasser (3 Min)

Mooring:

Fraschlönj uner (swätj)wååder

T wus knååp: bloot nuch hu stüne än e mjarsch wus uner wååder ween, ouerdåt e siltooche ai ääm mååget wörn köön. Dikfoogt Hans-Walter Sievers ferklåårt, wat deer ääder steecht.

Fering:

Fresklun sted miast oner (swet)weeder

Det wiar knaap: Bluat noch hög stünjen linger an a maask hed oner weeder stenen, auer dön siiltööger ei muar eebenmaaget wurd küd. Dikföögels Hans-Walter Sievers ferklaaret huaram.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 18.01.2012 | 21:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/friesisch/friesisch891.html