Ausstellungsraum im Residenzmuseum im Celler Schloss © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Residenzmuseum im Celler Schloss: Wenn Hofgeschichte lebendig wird

Stand: 11.06.2021 15:36 Uhr

In diesem Welfenschloss wird Hofgeschichte lebendig: Das Residenzmuseum im Celler Schloss führt die Besucherinnen und Besucher durch die Jahrhunderte.

Im Residenzmuseum erwarten die Gäste unter anderem ein spätmittelalterlicher Festsaal und barocke Paradegemächer mit prächtigen Stuckaturen. Im "Königssaal" sind imposante Gemälden und ausgewählte Kostbarkeiten aus der Zeit der hannoversch-britischen Personalunion und des Königreichs Hannover zu bewundern. Im Südflügel des Schlosses befindet sich die Schlossküche, und eine prächtige Renaissancekapelle ist Ausdruck von Glauben und fürstlichem Herrschaftsanspruch. Besucherinnen und Besucher können im Celler Schloss alle Facetten einer Residenz kennenlernen. Zu entdecken sind hier nicht nur schöne Schlossräume mit kostbarem Inventar. Die Gäste erfahren zugleich, was eine Residenz ausmachte. Zudem zeigt das Museum immer wieder Sonderausstellungen, in denen die Themen der Residenzgeschichte unter zeitgemäßen Fragestellungen präsentiert werden.

Celler Schloss mit langer Geschichte

Die Baugeschichte des Celler Schlosses reicht bis ins Mittelalter zurück, seine Geschichte spiegelt die europäische Residenzkultur wider. Das Schloss war die barocke Residenz der Herzöge von Braunschweig-Lüneburg bis 1705, Verhandlungsort der hannoversch-britischen Personalunion, Exil der dänischen Königin Caroline Mathilde im 18. und Sommersitz der Könige von Hannover im 19. Jahrhundert. Die europaweit bekannte Renaissance-Kapelle, das bis heute bespielte Barocktheater sowie die prächtigen Paradegemächer sind bedeutende Anziehungspunkte für Gäste aus der ganzen Welt.

In welcher Wechselbeziehung die Residenz zu Hof, Stadt und Umland stand, soll in der neuen Dauerausstellung "Herrschaft und Landschaft - Macht und Teilhabe" veranschaulicht werden. Die Ausstellung führt bis in die Gegenwart und zeigt die Entwicklung von politischer Volksvertretung vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert, von der Ständegesellschaft bis zur Demokratie.

Abteilung des Bomann-Museums

Das Residenzmuseum ist organisatorisch eine Abteilung des Bomann-Museums. Trägerin ist die "Gesellschaft zur Unterhaltung des Bomann-Museums", deren Gesellschafter die Stadt Celle, der Landkreis Celle, der Museumsverein in Celle sowie die Landschaft des vormaligen Fürstentums Lüneburg sind.

Residenzmuseum im Celler Schloss

Schlossplatz 1
29221 Celle
Tel. (05141) 909 08 50

aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Webseite des Museums

Weitere Informationen
Blick auf das Celler Schloss © Residenzmuseum im Celler Schloss Foto: Fotostudio Loeper, Celle

Kulturpartner: Residenzmuseum im Celler Schloss

In einem der schönsten Welfenschlösser wird Hofgeschichte lebendig. Die Besucher*innen erwarten spannende Inszenierungen und eine moderne Ausstellungspräsentation. extern

Außenansicht der Kunsthalle Emden © Erhard Bühle Foto: Erhard Bühle

Museen und Bildende Kunst in Niedersachsen

Von der Kunsthalle Emden bis zum Sprengel Museum Hannover: NDR.de stellt Ihnen eine Auswahl von Museen in Niedersachsen vor. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 14.05.2021 | 07:40 Uhr