Stand: 11.04.2018 12:18 Uhr

Packender Echtzeit-Thriller "Steig. Nicht. Aus!"

Steig. Nicht. Aus!
, Regie: Christian Alvart
Vorgestellt von Walli Müller

Ein rasender Bus, der nicht stoppen darf; sonst geht eine Bombe hoch: Das war 1994 eine geniale Thriller-Idee. "Speed" mit Sandra Bullock am Lenkrad wurde zum Action-Klassiker. Jetzt sitzt Wotan Wilke Möhring auf einer Bombe im fahrenden Auto - in "Steig. Nicht. Aus!", dem deutschen Thriller von Christian Alvart.

Ein Film, der fast komplett im Auto spielt: Viel Bewegungs-Spielraum lässt das dem Hauptdarsteller nicht. Aber man kann in Mobilfunk-Zeiten immerhin telefonieren. So ist Wotan Wilke Möhring per Ohr-Stöpsel und Freisprechanlage verbunden mit der Außenwelt. Eigentlich will er auf dem Weg zur Arbeit nur kurz die Kinder bei der Schule absetzen, als ihn dieser Anruf erreicht: "Du bist ein riesengroßes Arschloch, Karl, weißt du das eigentlich? Deine Kinder und du, ihr sitzt auf einer Bombe. Ich habe einen Fernzünder und einen Kontaktzünder. Wenn einer von euch aufsteht, bumm! Wenn du auflegst, bumm!"

Nervenkitzel durch Echtzeit-Krimi

Der "Spaß" für Thriller-Fans besteht darin, dass nun quasi ein Echtzeit-Krimi beginnt. Über eineinhalb Stunden ist die Hauptfigur gefangen im Auto, während der Erpresser per Handy Lösegeld- und sonstige Forderungen diktiert und draußen alles, was sich der Mann je aufgebaut hat, einzustürzen droht. Die Grund-Idee ist nicht neu: Vor Kurzem saß schon der Brite Tom Hardy einen Film lang im Auto fest in "No Turning Back". Hier aber ist die Situation noch deutlich nervenzehrender, weil zwei Kinder mit an Bord sind - Karls Sohn und seine Tochter. Verzweifelte Lage für den Vater, der sie nicht aussteigen lassen darf.

Anstrengender Dreh für Wotan Wilke Möhring

Ein Mann in Panik. Schweißperlen stehen ihm auf der Stirn, die Stimme wird immer jämmerlicher. Man leidet wirklich mit Wotan Wilke Möhring, für den dieser Dreh natürlich eine tolle Herausforderung war, aber auch strapaziös: "Er kann ja noch nicht mal aus Wut aufs Lenkrad hauen oder irgendwas, um einen Druck-Ausgleich herzustellen. Das war ein physisch anstrengender Dreh, obwohl ich eigentlich die ganze Zeit nur im Auto sitze", so Möhring.

Packende Inszenierung von Genrekenner Christian Alvart

Die Wegstrecke, die der Filmheld äußerlich und auch innerlich zurücklegt, ist packend in Szene gesetzt von Regisseur Christian Alvart. Er hat fürs Kino "Die Banklady", fürs Fernsehen die Tatorte mit Til Schweiger und den herausragenden Fall "Borowski und der stille Gast" inszeniert. Er weiß, wie das Genre funktioniert: dass man immer noch eine kleine unerwartete Wendung parat haben muss.

Puzzle- für Puzzleteil erfährt man mehr über den Mann, der ein recht windiger Bauunternehmer zu sein scheint und sich in Lebenslügen eingerichtet hat. Spannend, was Alvart dem beschränkten Schauplatz abgewinnen kann! Fürs Publikum bedeutet das ordentlich Nervenkitzel. "Steig. Nicht. Aus!" ist ein deutscher Action-Thriller, der sich wirklich sehen lassen kann.

Ein Mann in Panik in Alvarts Echtzeitkrimi

Steig. Nicht. Aus!

Genre:
Thriller
Produktionsjahr:
2018
Produktionsland:
Deutschland
Zusatzinfo:
Mit Wotan Wilke Möhring, Fahri Yardim, Christiane Paul,
Regie:
Christian Alvart
Länge:
109
FSK:
12
Kinostart:
12. April 2018

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 11.04.2018 | 15:55 Uhr

Weitere Kinoneustarts

Film über Romy Schneiders letztes Interview

"3 Tage in Quiberon" zeigt, wie das letzte Interview Romy Schneiders mit den "Stern"-Journalisten Jürgs und Fotograf Lebeck entstand. Leider bleibt der Film eine reine Nachstellung. mehr

Kino 2018

22 Bilder

Die spannendsten Filme der zweiten Jahreshälfte

Im zweiten Kinohalbjahr plant Sandra Bullock mit Cate Blanchett einen Juwelenraub, Bradley Cooper singt mit Lady Gaga, Mogli erkundet den Dschungel und Freddie Mercury wird geehrt. Bildergalerie

Mehr Kultur

12:09
NDR Info
05:07
NDR 90,3

Musik-Drama: "Könige der Welt"

16.07.2018 19:45 Uhr
NDR 90,3
03:02
Nordmagazin

Rostock singt mit 800 Menschen

16.07.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin