Hannes Þór Halldórsson © picture alliance/KEYSTONE | URS FLUEELER

Nordische Filmtage: Isländischer Nationaltorwart stellt Film vor

Stand: 30.09.2021 19:30 Uhr

Am 3. November eröffnet "Cop Secret" eine Polizisten-Komödie aus Island die 63. Nordischen Filmtage in Lübeck. Regisseur Hannes Þór Halldórsson ist bekannt als Torhüter der isländischen Fußball-Nationalelf.

Selten war ein Regisseur - obwohl es sich um seinen ersten Kinospielfilm handelt - so berühmt wie Hannes Þór Halldórsson. Wie die Nordischen Filmtage am Donnerstag bekannt gaben, eröffnet sein Debütfilm "Cop Secret" - im Original: "Leynilögga" - am 3. November das Festival. Der 37-Jährige spielt seit 2011 als Torwart für die isländische Nationalelf. Sein Herz schlägt aber auch für den Film. So hat er 2012 bereits am Musikvideo für Islands ESC-Beitrag "Never Forget" mitgewirkt.

"Cop Secret": Hannes Þór Halldórsson dreht Actionkomödie

Szene mit zwei Polizisten, gespielt von uðunn Blöndal, Egill Einarsson, aus "Cop Secret" - Eröffnungsfilm der Nordischen Filmtage Lübeck © Elli Cassata Foto: Elli Cassata
Auðunn Blöndal und Egill Einarsson jagen in "Cop Secret" gemeinsam Verbrecher. Beim Filmfest Locarno feierte der Film seine Premiere.

Nun hat er eine abendfüllende Cop-Komödie voller Action gedreht. Darin spielt Auðunn Blöndal einen Polizisten mit aufgemotzen Wagen, der bei der Arbeit brachiale Methoden nutzt - und zu Hause zuviel trinkt. Nach einer Serie von Raubüberfällen bekommt er einen neuen Kollegen als Partner: den durchtrainierten und in allen Lebenslagen gut gekleideten Hörður (Egill Einarsson). Gemeinsam mit ihrer Polizeichefin (Steinunn Ólína Þorsteinsdóttir) jagen sie die Verbrecher mit Showdown bei einem Frauenfußballmatch Island gegen England.

Regisseur Hannes Þór Halldórsson, die Produzentin Lilja Ósk Snorradóttir (Pegasus Pictures) sowie der Schauspieler und Ko-Autor, Sverrir Þór Sverrisson, wollen den Actionfilm persönlich an der Trave vorstellen. In Deutschland kommt er voraussichtlich im Sommer 2022 in die Kinos.

Nordische Filmtage 2021 in hybrider Form

Die 63. Nordischen Filmtage Lübeck werden vom 3. bis 7. November 2021 in hybrider Form durchgeführt. "Wir bleiben vorsichtig optimistisch, dass wir im November wieder Zuschauer*innen in den Festivalkinos begrüßen können", kommentiert Susanne Kasimir die Entscheidung. "Als Ergänzung werden so viel Filme wie möglich auf unserer Streamingplattform angeboten." Unter dem Motto "Sing a Song!" präsentieren die Nordischen Filmtage Lübeck im Rahmen der diesjährigen Retrospektive Popmusik und Musicals des nordischen und baltischen Kinos.

Weitere Informationen
Eine Szene aus dem Film "Die Grube" zeigt einen kleinen Jungen. © Marana Productions

Nordische Filmtage 2020: Positive Bilanz für Onlineausgabe

Das lettische Drama "Die Grube" von Dace Pūce gewinnt den NDR Filmpreis der Nordischen Filmtage Lübeck. Eine Bilanz. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 01.10.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Kultur

Revolver auf einem Tisch vor einem aufgeschlagenen Buch. © Colourbox Foto: aaron007

Regionalkrimis aus dem Norden

Herbstzeit ist Krimizeit. NDR.de zeigt, wo im Norden ermittelt wird. Los gehts in Osnabrück mit drei ungewöhnlichen Mordfällen. mehr