Die zwei Mäuse Bernhard und Bianca im Regenoutfit mit Laterne in einem Keller - Filmszene von "Bernhard und Bianca - die Mäusepolizei" von 1978 © Image courtesy Walt Disney / Ronald Grant Archive / Mary Evans

75 Jahre UNO: Die Vereinten Nationen in Filmen und Romanen

Stand: 22.10.2020 16:19 Uhr

"Bernhard und Bianca", "Die Dolmetscherin", "Der Unsichtbare Dritte" und "Hotel Ruanda" sowie "Schutzzone" - viele Filme und Romane beschäftigen sich mit den Vereinten Nationen.

von Susanne Birkner

Seit 75 Jahren tritt die UNO für Weltfrieden und die Einhaltung der Menschenrechte ein: Am 24. Oktober 1945 trat die Charta der Vereinten Nationen in Kraft. Gegründet von 51 Staaten als Reaktion auf den Zweiten Weltkrieg. Mittlerweile gehören 193 Staaten der Organisation an, die mit ihren Unterorganisationen zusammengenommen am häufigsten den Friedensnobelpreis gewonnen hat. Kein Wunder, dass die UNO auch in Filmen und Büchern immer wieder Thema ist.

Weitere Informationen
Fahne der Vereinten Nationen © picture alliance / NurPhoto

"Ein Tag zum Feiern": 75 Jahre Vereinte Nationen

Die Bilanz der UNO nach 75 Jahren ist durchwachsen. Ein Gespräch mit der Völkerrechtlerin Hannah Birkenkötter. mehr

Eine Mordszene in der UNO: Die gibt es 15 Jahre nach Gründung in einem der größten Kassenschlager von Alfred Hitchcocks "Der unsichtbare Dritte". Als Werbefachmann Roger Thornhill wird Cary Grant irrtümlich für einen anderen gehalten, und deswegen von einer mysteriösen Bande entführt.

Thornhill entkommt knapp einem Anschlag auf sein Leben und gerät selbst unter Mordverdacht, als er Augenzeuge eines Attentats im New Yorker UN-Gebäude wird. Der Original Bau ist im Film übrigens nur in einer Außen-Totale zu sehen, aus einem Lastwagen heraus gefilmt: Denn Alfred Hitchcock erhielt keine Drehgenehmigung.

Dreh im echten UN-Gebäude für "Die Dolmetscherin"

In Sidney Pollacks Film "Die Dolmetscherin" spielt Nicole Kidman (l.) eine Simultandolmetscherin für die UN - hier in einer Szene mit Sean Penn © dpa
Nicole Kidman spielt als Silvia Broome im Thriller "Die Dolmetscherin" , die zufällig ein Mordkomplott mithört. An ihrer Seite spielt Sean Peann einen Agenten.

Die erste Genehmigung für Spielfilm-Innenaufnahmen gab es erst knapp 40 Jahre später für Sydney Pollack. Mit Nicole Kidman in der Hauptrolle drehte er dort "Die Dolmetscherin", die nach Dienstschluss zufällig ein Gespräch in einer afrikanischen Sprache mitbekommt.

UNO in fast allen Genres zu finden

Die Vereinten Nationen kommen in fast allen Genres vor. Gut, Liebesgeschichten sind selten. Aber ansonsten fasziniert diese Weltfriedensorganisation auf unterschiedlichsten Ebenen. Ob in Krimis wie beim britischen Schriftsteller Matt Beynon Rees, der in seiner Reihe den Direktor einer UN-Schule in Bethlehem auf Verbrecherjagd schickt.

Oder im Kinderfilm "Bernhard und Bianca - die Mäusepolizei", in der eine Mäuse-Rettungshilfsvereinigung von ihrer Zentrale im Keller der Vereinten Nationen in New York aus Gutes tut. In Zombiefilmen wie "World War Z", wo Brad Pitt als ehemaliger UN-Mitarbeiter genau der Richtige ist, um die Untoten aufzuhalten. Und natürlich in Kino-Dramen:. Der Film "Hotel Ruanda" basiert auf einer wahren Geschichte. Der Manager eines Vier-Sterne-Hotels rettet mehr als 1.200 Menschen vor der Ermordung durch Hutu-Rebellen.

Kritik an UN im Nora Bossongs Roman "Schutzzone"

Das Cover von Nora Bossongs Roman "Schutzzone" © Suhrkamp
Der Roman "Schutzzone" von Nora Bossong war für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Es gibt auch kritische Stimmen. Die UN habe sich in den 90er-Jahren nur unzureichend in die Völkermorde in Afrika, in Ruanda und Burundi, eingeschaltet, kritisiert beispielsweise die Schriftstellerin Nora Bossong. In ihrem für den Deutschen Buchpreis nominierten Roman "Schutzzone" lässt Bossong eine junge UN-Diplomatin in Burundi an Anspruch und Wirklichkeit zweifeln und verzweifeln. Ein zentrales Problem der Vereinten Nationen: Sie haben kaum Kompetenzen.

Nora Bossong schaut in die Kamera. © Peter-Andreas Hassiepen Foto: Peter-Andreas Hassiepen

AUDIO: Nora Bossong und der Weltfrieden (37 Min)

"Gewaltlosigkeit" ist der Titel der Skulptur vor dem UN-Hauptgebäude: ein Revolver mit zugeknotetem Lauf vom schwedischen Künstler Carl Fredrik Reuterswärd. Die "Southpark"-Macher nehmen das in ihrer Marionettensatire "Team America" aufs Korn, als der Chef der UN-Rüstungskontrollkommission Hans Blix den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Il in seinem Palast aufsucht.

Aller berechtigten Kritik zum Trotz: Eine Organisation, die sich den Weltfrieden auf die Fahnen geschrieben hat - mit der dürfen sich Künstlerinnen und Künstler hoffentlich auch die nächsten 75 Jahre noch auseinandersetzen.

Weitere Informationen
Volkan Bozkir und UN-Generalsekretär António Guterres © dpa picture alliance Foto: Wang Giangang
15 Min

Globale Machtverschiebungen – 75 Jahre Vereinte Nationen

Vor 75 Jahren wurde die Grundungscharta der Vereinten Nationen unterzeichnet. Heute sind die UN vereint machtlos. Die USA ziehen sich zurück. China prescht vor. 15 Min

Historiker und Autor Paul Nolte © (c) dpa Foto: Horst Galuschka

(Un-)Vereinte Nationen: Die Zukunft der Weltgemeinschaft

Zum 75. Jahrestag der UNO-Gründung spricht Paul Nolte über die Entwicklung und Arbeit der Vereinten Nationen bis zum diesjährigen Friedensnobelpreis. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Journal | 23.10.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Kultur

Gerhard Henschel, Frank Schulz © MichaelAust, Susanne Schleyer Foto: MichaelAust, Susanne Schleyer

Der Norden liest in Kiel: Line Hoven und Jochen Schmidt

Line Hoven und Jochen Schmidt lesen in Kiel aus "Paargespräche". Sehen Sie hier den Livestream ab 20 Uhr. Video-Livestream

Diana Damrau, Sopranistin © Jürgen Frank Foto: Jürgen Frank

"Royal Affairs": Diana Damrau heute live in concert

Opern-Weltstar Diana Damrau gibt exklusiv.es Konzert mit NDR Radiophilharmonie: als Video-Livestream und auf NDR Kultur. mehr

Szene aus dem Film "Das Geheimnis des Totenwaldes" mit Matthias Brandt und Karoline Schuch © NDR/ConradFilm, Bavaria Fiction 2020

"Göhrde-Morde": Die Hintergründe des wahren Kriminalfalls

Die "Göhrde-Morde" sorgten Ende der 80er-Jahre für Aufsehen. Um den für das Erste verfilmten Kriminalfall gibt es ein großes Angebot. mehr

Amanda Seyfried als Marion Davies und Gary Oldman als Herman Mankievicz - Szene aus dem Spielfilm "Mank" von David Fincher © Netflix

"Mank" - Finchers Reflektion über Hollywoods Goldene Ära

David Fincher klärt im Netflix-Film "Mank", wer das Drehbuch zu "Citizen Kane" schrieb: Orson Welles oder Herman J. Mankiewicz? mehr