Sendedatum: 07.06.2013 11:00 Uhr  | Archiv

Thomas Manns Visionen über Europa

Thomas Mann, aufgenommen 1955 in Weimar. © dpa Foto: Abraham Pisarek
Thomas Mann kehrte1952 endgültig aus seinem Exil in Kalifornien nach Europa zurück. 1955 (aus diesem Jahr stammt auch dieses Foto) erhielt er die Ehrenbürgerwürde seine Geburtsstadt Lübeck.

Am 8. Juni 1953 ist es die Meldung des Tages: Der Schriftsteller Thomas Mann, der viele Jahre im Exil in den USA verbracht hatte, kommt nach Hamburg. Vor Studenten wird er aus seinem noch nicht veröffentlichten Roman "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" lesen.

Dann aber beschränkt sich der in Lübeck geborene Nobelpreis-Träger doch nicht aufs Literarische, sondern hält vorweg eine Ansprache - zum Thema Europa. Und die wirkt heute seltsam aktuell.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 07.06.2013 | 11:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/buch/thomasmann153.html

Mehr Kultur

Cover von "Die vierte Gewalt" von Richard David Precht und Harald Welzer © S. FISCHER Verlag

"Die vierte Gewalt": Precht und Welzer über "Meinungsmache der Leitmedien"

Der Philosoph Richard David Precht und der Sozialpsychologe Harald Welzer veröffentlichen erstmals zusammen ein Buch. mehr