Stand: 01.09.2017 09:25 Uhr  | Archiv

Vier Frauen lassen tief blicken

V.l.n.r.: Anna Depenbusch, Arezu Weitholz, Bente Varlemann, Marie Pohl. © Depenbusch: goldwerkphotography; Weitholz: Antje Kunstmann Verlag; Varlemann: Uwe Lehmann/Kiel; Pohl: Jeanne Degraa
Am 23. Oktober in Hamburg (v.l.n.r.): Anna Depenbusch, Arezu Weitholz, Bente Varlemann und Marie Pohl.

Vier Frauen, vereint in einer Weltpremiere, blicken literarisch und musikalisch in jede Menge Abgründe. Auf der Kampnagel-Bühne begegnen sich die Liedermacherin Anna Depenbusch, die Autorinnen Marie Pohl und Arezu Weitholz sowie die Slam-Poetin Bente Varlemann zum ersten Mal - und lassen tief blicken. Denn alle sind fasziniert von den Abgründen, den Spukgestalten und morbiden Zwischentönen des Alltags.

Neues Album von Anna Depenbusch

Vom "Astronauten" bis zu "Kommando Untergang" - tiefgründig-ironisch und schaurig-schön sind die Lieder von Anna Depenbusch. Auf Kampnagel wird sie auch ihr neues Album "Sommer aus Papier" anspielen.

Auf der Suche nach dem Übersinnlichen

Marie Pohl ist als Autorin und Schauspielerin bekannt (zum Beispiel aus der Verfilmung von Heinz Strunks "Fleisch ist mein Gemüse"). Für ihr Buch "Geisterreise" hat sie sich weltweit auf die Suche nach dem Übersinnlichen begeben - im Badezimmer eines irischen Herrenhauses oder auf Kuba bei der Opferzeremonie einer Santería-Priesterin.

Co-Autorin für Lindenberg und Grönemeyer

Arezu Weitholz hat als Co-Autorin Liedtexte für Udo Lindenberg, Herbert Grönemeyer, die Toten Hosen und Madsen geschrieben. Als Journalistin war sie für die "Süddeutsche Zeitung", den "Stern" und die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" tätig. In ihrem ersten Roman "Wenn die Nacht am stillsten ist" droht eine junge Frau unter der glatten Oberfläche einer Lifestyle-Beziehung verloren zu gehen.

Hamburger Meisterin im Poetry Slam

Bente Varlemann hat seit 2006 zahlreiche Siege auf Poetry Slams in ganz Deutschland gefeiert, war 2011 und 2012 Hamburger Stadtmeisterin in dieser Disziplin und ist Mitglied der Hamburger Lesebühne "Randale & Liebe" im Schauspielhaus. Bente Varlemann studiert Volkskunde und Kulturanthropologie und sagt: "Bei mir ist so gut wie jeder Text irgendwie abgründig, es geht ja um Menschen, und was ist da schon nicht abgründig."

Moderator des Abends ist Christoph Bungartz vom NDR Kulturjournal.

Dieses Thema im Programm:

Kulturjournal | 22.10.2012 | 22:45 Uhr

Eva Mattes. © Wolfgang Georgsdorf

Der Norden liest 2012: Abgründiges

Das Kulturjournal auf den Spuren unserer Abgründe: Auf der Lesereise 2012 brachten auch Polizei-Profiler und forensische Psychiater Licht ins Dunkel menschlichen Tuns. mehr

Mehr Kultur

Szene aus dem Theaterstück "Olympia" am Altonaer Theater © G2 Baraniak

Viel Applaus für "Olympia"-Premiere am Altonaer Theater

Ein Hauch von "Babylon Berlin": Das Stück nach dem Roman von Volker Kutscher befasst sich mit Kriminalfällen während der Olympischen Spiele 1936. mehr