Ein Mann verkündet das Jugendwort auf einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse beim Stand des Langescheidt-Verlages vor jungen Menschen, die auf Stühlen sitzen © x
Ein Mann verkündet das Jugendwort auf einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse beim Stand des Langescheidt-Verlages vor jungen Menschen, die auf Stühlen sitzen © x
Ein Mann verkündet das Jugendwort auf einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse beim Stand des Langescheidt-Verlages vor jungen Menschen, die auf Stühlen sitzen © x
AUDIO: "Goofy" ist das Jugendwort 2023 (1 Min)

Jugendwort 2024: Die Suche geht los

Stand: 31.05.2024 16:44 Uhr

Der Langenscheidt Verlag sucht das Jugendwort des Jahres. Ab sofort können Jugendliche zwischen elf und 20 Jahren ihre Favoriten einreichen. Das "Boomer"-Wort 2024 steht schon fest. Zur Wahl hatte TikToker Levi Pennell aufgerufen.

Sie ist gestartet, die Suche nach dem Jugendwort 2024 und alle Sprachfans können sich daran beteiligen. Teilnehmen darf jede*r. Dennoch werden nur die Vorschläge berücksichtigt, die von Jugendlichen zwischen elf und 20 Jahren vorgeschlagen werden. Gesucht werden Begriffe, die Jugendliche besonders häufig verwenden.

Eine Fachjury prüft dann die Einreichungen und vergleicht sie mit der Jugendsprache auf Social-Media-Kanälen wie Instagram, TikTok, YouTube und Reddit, wie genau sie dort verwendet werden und wie häufig die Nominierungen vorkommen. Erst, wenn der Begriff als "verbreitet" eingestuft wird - und dieser laut Pressemeldung von Langenscheidt "nicht von einer Kampagne initiiert ist", bleibt er im Rennen. Die Wörter müssen nicht zwingend deutsch sein. Auch Begriffe aus dem Arabischen, Türkischen, Englischen oder anderen Sprachen zählen, wenn sie häufig genutzt werden. Die Homepage für die Einreichungen lautet www.jugendwort.de.

Weitere Informationen
Eine Person blättert in einem Lexikon für Jugendwörter © Matthias Balk/dpa +++ dpa-Bildfunk Foto: Matthias Balk

Jugendwort des Jahres 2024 bei Langenscheidt.de

Es geht los: Auf dieser Seite können Jugendliche ihren Lieblingsbegriff aus der Jugendsprache vorschlagen. Nach der Sammelphase geht es zum Voting. mehr

Top Ten ab 10. Juli 2024, Top 3 ab 10. September

Vergangenes Jahr lag die Zahl der Einreichungen laut Langenscheidt "im hohen sechsstelligen Bereich - und damit so hoch wie nie." Rund 77 Prozent der Begriffe wurden nach Angaben des Verlages von der "relevanten Zielgruppe" der Jugendlichen eingereicht. Dieses Jahr werden die Begriffe bis zum Sommer gesammelt. Ab dem 10. Juli gibt die Jury dann die Top 10 der eingereichten Begriffe bekannt. Am selben Tag beginnt die Abstimmung über das Jugendwort des Jahres. Am 10. September werden die Top 3 Begriffe aus dem Voting bekannt gegeben. Die Phase läuft abschließend bis zum 8. Oktober.

Wie im vergangenen Jahr erfolgt die Bekanntgabe des Jugendwortes 2024 nicht per Pressemeldung, sondern auf der Buchmesse Frankfurt: am 19. Oktober vor Live-Publikum.

"Boomer-Wort" des Jahres 2024 lautet "Sportsfreund"

Im Mai hatte der TikToker Levi Pennell seinerseits zur Wahl des Boomer-Wortes 2024 aufgerufen. Er wollte herausfinden, welches "Retro"-Wort der Boomer-Generation viel zu selten genutzt werde. Von all den unter seinem Account von Jugendlichen eingereichten Begriffen, an denen sich wohl an die 200.000 Nutzende beteiligt hatten, blieben drei über. Tagesschau-Moderator Jens Riewa verkündete die Top-3 der Auswahl des Boomer-Wort des Jahres auf Pennells Account: Nämlich "Schnabulieren", "Papperlapapp" und "Sportsfreund". Gewonnen hat "Sportsfreund".

Rückblick auf 2023: "goofy" war Jugendwort des Jahres

Vergangenes Jahr war "goofy" das meistgewählte Wort der Jugendlichen im Voting. Bekannt wurde das Wort bereits 1939, als Comicfigur von Walt Disney. Als treuer Freund von Micky Maus fällt Goofy besonders durch seine Naivität und Tollpatschigkeit auf.

Das waren die Jugendwörter der vergangenen zehn Jahre:

2023: goofy - tollpatschige, alberne Person oder Verhaltensweise, die andere zum Lachen bringt
2022: smash - mit jemandem etwas anfangen
2021: cringe - peinlich, zum Fremdschämen
2020: lost - ahnungslos, verwirrt
2019: kein Jugendwort
2018: Ehrenmann/Ehrenfrau - guter Mensch
2017: I bims - Ich bin's
2016: fly sein - besonders abgehen
2015: Smombie - Zusammensetzung aus Smartphone und Zombie
2014: Läuft bei dir - Gut gemacht! Du hast es drauf! Cool!
2013: Babo - Boss, Chef:in

Seit 2008 veröffentlicht Langenscheidt das Jugendwort des Jahres - damals siegte "Gammelfleischparty" (Ü-30-Party). Bei den Einreichungen achtet ein Gremium lediglich darauf, dass bestimmte Kriterien eingehalten werden. So sind unter anderem Einreichungen mit rassistischem, sexistischem und homophobem Bezug nicht zulässig.

Viele Begriffe sind generationsübergreifend in den Wortschatz übergegangen. Ein gutes Beispiel dafür ist "cringe" (das Fremdschämen), das Jugendwort 2021, das auch von Älteren genutzt wird. Petra Schulz, Professorin für Deutsch als Zweitsprache an der Goethe-Universität Frankfurt, hat dafür eine einleuchtende Erklärung: "Der Begriff "cringe" hat sich durchgesetzt, weil er eine lexikalische Lücke gefüllt hat."

Weitere Informationen
Drei jungen Menschen sitzen vor einer gelben Wand und lachen sich an. © IMAGO / Addictive Stock

Alle delulu? Was bedeuten Ghosting, Quiet quitting und Co.?

Was gibt es Neues in Sachen Jugendsprache, Dating und Netz-Talk? Welche Begriffe der Gegenwart sollte man kennen? Ein Glossar. mehr

Till Lindemann, Marco Goeckes Dackel und Goofy auf einem Bild © Picture alliance/ ©Buena Vista Pictures/Courtesy Everett Collection / Picture alliance/ Nikolaj Branshom

Rückblick Kulturjahr 2023: Dackeldreck, eine weiße Weste und ein Disney-Dussel

Ein Ballettdirektor rastet aus, eine KI sorgt für die Wiedervereinigung der Beatles und ein Butler weiß immer noch nicht, wo's langgeht - was für ein Kulturjahr! mehr

Der Ausdruck zum Jugendwort des Jahres 2022 lautet "Smash" oder shmashen" ©  Fabian Sommer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto:  Fabian Sommer

"Smash" ist das Jugendwort des Jahres

Der Langenscheidt Verlag hat das Jugendwort des Jahres bekannt gegeben. Es erhielt im Onlinevoting unter Jugendlichen 43 Prozent der Stimmen. mehr

Asin Andkohiy liest aus einem Buch. © Screenshot

Hamburger Abiturientin übersetzt "Woyzeck" in Jugendsprache

Asin Andkohiy hat den Klassiker von Georg Büchner in eine zeitgemäße Version verwandelt. Heute erscheint sie im Reclam Verlag. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Der Nachmittag | 29.05.2024 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Jugendbücher

Ein Latte Macchiato, eine Brille und eine Kerze liegen auf einem Buch © picture alliance / Zoonar | Oleksandr Latkun

Neue Bücher 2024: Die spannendsten Neuerscheinungen

Unter anderem gibt es Neues von Dana von Suffrin, Michael Köhlmeier und Bernardine Evaristo. mehr

Logo vom NDR Kultur Podcast "eat.READ.sleep" © NDR Foto: Sinje Hasheider

eat.READ.sleep. Bücher für dich

Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller – wir geben Tipps und Orientierung. Außerdem: Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und eine literarische Vorspeise. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Eröffnungskonzert in der St.-Georgen-Kirche in Wismar © Frank Pfaff/dpa Foto: Frank Pfaff

Festspiele MV: Festspielsommer startet mit Pauken und Trompeten

Vier Uraufführungen, ein Fahrradkonzert und ein Familienfest haben am Eröffnungswochenende auf dem Programm gestanden. mehr