Redezeit

Statt zum Hausarzt in die Notaufnahme

Donnerstag, 19. Juli 2018, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Das Notaufnahme-Schild eines Krankenhauses.  Foto: Jürgen Effner

Was ändern Gebühren für Notfallambulanzen?

NDR Info - Redezeit -

Die Notaufnahmen in den Krankenhäusern werden immer häufiger für Bagatellen in Anspruch genommen. Sollte man versuchen, das zu unterbinden? Die Diskussion in der Redezeit.

3,67 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Was würde eine Strafgebühr bringen?

Bild vergrößern
Immer mehr Patienten suchen den direkten Weg in die Notaufnahme, auch wenn sie gar kein Notfall aus ärztlicher Sicht sind.

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen hat vorgeschlagen, für den ambulanten Besuch der Notaufnahmen eine Gebühr in Höhe von 50 Euro zu erheben. Jetzt macht sich auch die Bundesvertretung der Ärzte für die Idee stark. Der Hintergrund: Immer öfter kommen Patienten mit Bagatell-Beschwerden in die Notaufnahmen.

Warum gehen so viele Menschen lieber gleich zum Krankenhaus statt zum Hausarzt? Können die Notaufnahmen die Nachfrage bewältigen? Was wären die Alternativen? Gefährden neue Regeln für Notaufnahmen die flächendeckende Versorgung auf dem Land?

Redezeit-Moderator Burkhard Plemper begrüßte als Gäste:

Dr. Michael Wünning
Leiter des Zentrums für Notfall- und Akutmedizin im Marienkrankenhaus Hamburg

Dr. Jörg Berling
Stellvertretender Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung und Hausarzt in Adendorf (Lüneburg) Niedersachsen

Dr. Wulf-Dietrich Leber
Leiter der Abteilung Krankenhaus beim GKV Spitzenverband

Weitere Informationen

Notaufnahmen: Prüfer-Storcks lehnt Gebühr ab

Hamburgs Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks hat sich gegen eine Patientengebühr in Notaufnahmen ausgesprochen. Diese war von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung vorgeschlagen wurde. mehr

Notaufnahme-Gebühr stößt in MV auf Ablehnung

Eine "Frechheit", unwirksam, am Problem vorbei: Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat eine Gebühr für den Besuch der Notaufnahme ins Gespräch gebracht. Der Vorschlag löst in MV breite Kritik aus. mehr

Gebühr für Notaufnahme? Vorstoß entfacht Debatte

Viele Patienten fahren auch mit kleineren Wehwehchen in die Notaufnahme. Kann eine Art "Eintrittsgeld" in Höhe von 50 Euro das ändern? Die Meinungen gehen auseinander. mehr

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.